Post sucht SAP-Spezialisten

27. Mai 2016 um 08:25
  • e-government
  • beschaffung
  • arbeitsmarkt
  • die post
image

Die Schweizer Post hat ein Projekt namens "IT-Profile-SAP" öffentlich ausgeschrieben.

Die Schweizer Post hat ein Projekt namens "IT-Profile-SAP" öffentlich ausgeschrieben. Gesucht werden "Rahmenverträge für den Personalverleih, die den fachlichen, kommerziellen und rechtlichen Rahmen für die künftige Beschaffung von IT-Personalressourcen definieren". Das Personal soll in konkreten IT-Vorhaben im gesamten Konzern eingesetzt werden. Man beabsichtige, so die Post, "den Abschluss von Rahmenverträgen mit maximal zehn leistungsfähige Partnern", gemeint sind Personalverleiher, zu machen. Unter den Zuschlagsempfängern soll dann bei konkretem Bedarf jeweils ein sogenannter "Mini-Tender", also ein weiterer Wettbewerb, durchgeführt werden, wie es in der Ausschreibung weiter heisst.
Unter anderem will die Post "grundsätzliche Elemente der Zusammenarbeit definieren", den Prozess für den Abschluss des Einzelvertrages festlegen, einen maximalen Stundensatz pro Personalprofile ermitteln sowie die rechtlichen und fachlichen Bedingungen bestimmen. Ausgeschrieben sind Profile für ICT-Architekt (Softwaredesign), Wirtschaftsinformatiker, Applikations-Entwickler, System-Ingenieur, Applikation-Manager, System-Administratoren sowie System-Spezialist und Business-Analysten. Dabei sind die jeweiligen Profile "gemäss dem Buch 'Berufe der ICT' (8. Auflage; Dokument vom Verband der Informations- und Kommunikationstechnologie - swissICT)" definiert, wie Postsprecher Richard Pfister gegenüber inside-channels.ch festhält. (vri)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Parlament ist für polizeilichen Daten­aus­tausch zwischen Kantonen

Eine Gesetzesrevision soll die Abfrage polizeilicher Daten unter den Kantonen sowie zwischen Bund und Kantonen regeln. Das Vorhaben wird von Datenschützern kritisiert.

publiziert am 12.6.2024
image

Rialto kostet Bern weitere 7 Millionen Franken

Mit dem Projekt sollen die Abläufe zwischen Polizei und Staats­an­walt­schaft digitalisiert werden. Jetzt muss die Fach­appli­kation auf SAP S/4Hana migriert werden.

publiziert am 12.6.2024
image

EU-Staaten wollen mehr Überwachung

Viele EU-Länder wollen die End-to-End-Verschlüsselung stark schwächen. Messenger-Dienste sollen zur Überwachung verpflichtet werden.

publiziert am 11.6.2024
image

Bundesrat soll Digitali­sierungs­vorhaben be­schleunigen können

Mit "Fast Tracks" sollen wichtige Projekte in der Verwaltung beschleunigt werden können. Vorgesehen sind interdepartementale Teams und eine unkomplizierte Finanzierung.

publiziert am 11.6.2024