Post-Tochter setzt auf BI von Informatec

5. Dezember 2014, 06:48
  • business-software
  • die post
  • crm
  • erp/crm
image

Das Direktmarketing der Schweizer Post, die Direct Mail Company, will künftig seine Unternehmensdaten aus dem ERP-System von Abacus und aus anderen Informationsquellen über die BI-Lösung (Business Intelligence) "iView for Abacus" von Informatec analysieren.

Das Direktmarketing der Schweizer Post, die Direct Mail Company, will künftig seine Unternehmensdaten aus dem ERP-System von Abacus und aus anderen Informationsquellen über die BI-Lösung (Business Intelligence) "iView for Abacus" von Informatec analysieren. Das System basiere auf der Business-Discovery-Plattform QlikView, schreibt der Hersteller.
Die bei der Post-Tochter ermittelten Kennzahlen und Auswertungen sollen online zur Verfügung gestellt und dann von der Personalabteilung über den Vertrieb und die Produktion bis hin zur Finanzabteilung und Geschäftsführung genutzt werden können. Der Zugang zu der Plattform lasse sich über eine individuelle Rechtevergabe steuern. Im System sollen neben definierten Kennzahlen auch Umsatzklassen und –vergleiche sowie Durchschnittspreise und CRM-Daten abrufbar sein. Dafür könne man entsprechende Dashboards aufgleisen und die Resultate über unterschiedliche Endgeräte abfragen, so Informatec weiter. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Microsoft liefert neue Daten an SOCs

Die Redmonder erweitern ihr Security-Portfolio und geben Unternehmen neue Einblicke in die Bedrohungslage, Cyber-Crime-Banden und deren Tools.

publiziert am 4.8.2022
image

Hausmitteilung: neuer Business-Software-Newsletter

Nach Security und E-Government starten wir den dritten wöchentlichen, monothematischen Newsletter. Diesmal zu Themen wie ERP, CRM, Büro- oder Banken-Software.

publiziert am 29.7.2022
image

Die Post trackt Kundschaft via Google

Der Gelbe Riese setzt in den Benutzerkonti Trackingtools von Google und Bing ein. Das sei datenschutzkonform, heisst es auf Nachfrage.

publiziert am 28.7.2022
image

Microsoft erinnert an das Support-Ende von Server 20H2

Die Unterstützung für die Windows-Server-Version 20H2 endet am 9. August. Damit wird auch der Semi-Annual Channel (SAC) endgültig eingestellt.

publiziert am 25.7.2022