PostFinance erhöht Gebühren für Onlinekunden

3. Dezember 2012, 15:56
  • rechenzentrum
  • postfinance
  • app
image

Wie der --http://www.

Wie der 'Tages-Anzeiger' berichtet, erhöht PostFinance die Gebühren für Kunden, die weniger als 7500 Franken auf dem Konto haben.
Am meisten ärgert dies offenbar die Onlinekunden. Der 'Tagi' rekapituliert: Zuerst schlug das "Onlineset" von 2 auf 3 Franken pro Monat auf. Nun steht der Sprung auf 5 Franken bevor. Zwar entspricht dies einer Erhöhung von 66 Prozent, doch dürften wohl die meisten Kunden damit leben können.
Grund für die Erhöhung der Gebühren ist gemäss PostFinance eine massive Zunahme der regulatorischen Kosten, andererseits verweist der Finanzdienstleister auf neue Zusatzleistungen wie etwa die App mit kostenloser Zahlungsfunktion. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

2023 zieht Helvetia den eigenen RZs den Stecker

Helvetia will komplett in die Cloud. Wir haben mit CTO Achim Baumstark, Cloud-Leiter Raphael Graber und Michael Hanisch von AWS über die Migration gesprochen.

publiziert am 15.9.2022
image

Swissbit entwickelt jetzt auch SSDs für Rechenzentren

Der Schweizer Speicherhersteller spannt mit dem US-Unternehmen Burlywood zusammen und will in den RZ-Bereich vorstossen.

publiziert am 15.9.2022
image

Equinix hat wieder ausgebaut

Das ZH4 von Equinix hat weitere 850 Quadratmeter Fläche erhalten.

publiziert am 15.9.2022