Postfinance gründet Joint-Venture mit Axon Ivy

1. Juli 2016, 15:44
  • fintech
  • postfinance
  • axon ivy
image

Finform soll künftig Compliance-Prozesse von Banken als Service automatisieren und auch mit Ausnahmen umgehen können.

Finform soll künftig Compliance-Prozesse von Banken als Service automatisieren und auch mit Ausnahmen umgehen können.
Finform heisst ein Joint-Venture von Postfinance mit dem BPM-Spezialisten Axon Ivy. Postfinance setzt grosse Hoffnungen in das Unternehmen: Finform sei das erste Fintech-Unternehmen in der Schweiz, das die digitale Transformation im Compliance-Bereich aktiv vorantreibe und "für Kundinnen und Kunden direkt erlebbar mache", heisst es vollmundig aus Bern.
Konkret bietet das Unternehmen die automatisierte Uberprüfung von Angaben von Kunden, die Verträge online abschliessen wollen oder ihr Konto vom PC aus eröffnen wollen. Das Thema ist zur Zeit heiss: Immer mehr Banken ermöglichen ihren Kunden "Digital Onbaording"
Geleitet wird das Unternehmen von René Oppliger, Projektleiter Compliance bei Postfinance. Wie Oppliger sagt, beschäftigt das Joint-Venture zur Zeit sieben Mitarbeitende, kann aber auf weitere Mitarbeiter bei Axon und Postfinance zurückgreifen.
Zur Zeit prüft das System Standardfälle automatisiert. Später will Finform die Bearbeitung auch komplizierter Kundenfälle "als Service" anbieten. Das Joint-Venture wird die Lösung also nicht nur der Postfinance anbieten, sondern (potentiell) weltweit allen Banken. Gerade die internationale Ausrichtung von Axon Ivy sei für Postfinance interessant, so Oppliger.
Axon Ivy ist zur Zeit sehr aktiv auf der Suche nach Partnerschaften im Schweizer Markt. Erst Ende März wurde bekannt, dass Axon Ivy mit Swisscom zusammen eine neuartige KMU-Software namens Admino lancieren will. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

UBS baut ihr digitales Angebot aus

Mit der rein digitalen Sortimentslinie Key4 will die Grossbank vor allem Neukunden gewinnen. Man fahre aber keine Neobanken-Strategie.

publiziert am 19.5.2022
image

Payment-Startup Klarpay sichert sich 3 Millionen Franken

Nach einer Finanzierungs­runde will das Finma-lizenzierte Fintech das Wachstum vorantreiben.

publiziert am 17.5.2022
image

Finnova kauft Fintech Contovista

Viseca verkauft das Vorzeige-Fintech an Finnova. Der Banken­software-Hersteller will mit Contovista sein Data-Analytics-Know-how und -Portfolio stärken.

publiziert am 16.5.2022
image

Open Banking: Offene APIs reichen nicht

Das Thema Open Banking wird laut der aktuellen IFZ-Studie vielfach zu isoliert betrachtet und deshalb unterschätzt.

publiziert am 13.5.2022 1