PostFinance: Per SMS Geld überweisen

21. April 2009, 13:50
  • rechenzentrum
  • postfinance
image

Als PostFinance-Kunde kann man neuerdings Geld auch per SMS überweisen.

Als PostFinance-Kunde kann man neuerdings Geld auch per SMS überweisen. Wer ein Postkonto besitzt und sich registriert hat, kann pro Tag und Empfängerkonto Überweisungen von maximal 100 Franken tätigen. Der Empfänger braucht ebenfalls ein Postkonto, muss aber nicht zwingend registriert sein. Abgesehen von der üblichen SMS-Gebühr ist die Transaktion kostenlos. Die Überweisungen werden nur bei positivem Kontostand ausgeführt.
Und so funktioniert das Ganze: Man schickt den Text ZAHLE CHF (oder EUR) BETRAG AN KONTONUMMER (OPTIONALER MITTEILUNGSTEXT) an die Zielnummer 474. Beispiel: ZAHLE CHF 50 AN 24-9779-8 Kinotickets, Grüsse Maria Bernasconi.
PostFinance-Kunden können zudem ihr Saldo oder die letzten fünf Bewegungen auf dem Postkonto per SMS abfragen. Bereits seit August 2007 können PostFinance-Kunden per Handy einkaufen. Man kann eine oder mehrere Handynummern mit dem Postkonto verknüpfen und so Bestellungen oder Überweisungen per SMS direkt dem Postkonto belasten. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Green schliesst Refinanzierung über 480 Millionen Franken ab

Mit dem eingenommenen Kapital soll vor allem in den Ausbau der Infrastruktur investiert werden. Damit will der Provider seine Marktposition stärken.

publiziert am 1.12.2022
image

OVHcloud bekommt 200 Millionen Euro für neue RZs

Erstmals gewährt die Europäische Investitionsbank ein Darlehen im Cloud-Sektor. OVH will damit in Europa expandieren, und IDC anerkennt das Unternehmen neu als Hyperscaler.

publiziert am 28.11.2022
image

Bei Infopro laufen erste Systeme nach Cyber­angriff wieder

Der Berner IT-Dienstleister kann erste Systeme wieder hochfahren und hofft, im Verlauf dieser Woche zum Normal­betrieb zurückkehren zu können.

publiziert am 28.11.2022
image

Cyberangriff auf Infopro trifft auch Gemeinde Messen

Die Solothurner Gemeinde musste ihre Services nach einem Angriff herunterfahren. Derzeit kommuniziert sie über eine provisorische GMX-E-Mail-Adresse.

publiziert am 25.11.2022