PostFinance: Per SMS Geld überweisen

21. April 2009, 13:50
  • rechenzentrum
  • postfinance
image

Als PostFinance-Kunde kann man neuerdings Geld auch per SMS überweisen.

Als PostFinance-Kunde kann man neuerdings Geld auch per SMS überweisen. Wer ein Postkonto besitzt und sich registriert hat, kann pro Tag und Empfängerkonto Überweisungen von maximal 100 Franken tätigen. Der Empfänger braucht ebenfalls ein Postkonto, muss aber nicht zwingend registriert sein. Abgesehen von der üblichen SMS-Gebühr ist die Transaktion kostenlos. Die Überweisungen werden nur bei positivem Kontostand ausgeführt.
Und so funktioniert das Ganze: Man schickt den Text ZAHLE CHF (oder EUR) BETRAG AN KONTONUMMER (OPTIONALER MITTEILUNGSTEXT) an die Zielnummer 474. Beispiel: ZAHLE CHF 50 AN 24-9779-8 Kinotickets, Grüsse Maria Bernasconi.
PostFinance-Kunden können zudem ihr Saldo oder die letzten fünf Bewegungen auf dem Postkonto per SMS abfragen. Bereits seit August 2007 können PostFinance-Kunden per Handy einkaufen. Man kann eine oder mehrere Handynummern mit dem Postkonto verknüpfen und so Bestellungen oder Überweisungen per SMS direkt dem Postkonto belasten. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Red-Hat-Produkte neu via HPE-Greenlake verfügbar

Auf der Greenlake-Plattform von Hewlett Packard Enterprise (HPE) sind neu diverse Red-Hat-Produkte verfügbar.

publiziert am 28.6.2022
image

BBT und Centris spannen im Hosting zusammen

Der Anbieter von Krankenversicherungssoftware aus Root gibt seine Datacenter auf und spannt dafür mit dem bisherigen Konkurrenten und Branchenprimus aus Solothurn zusammen.

publiziert am 24.6.2022
image

Es ist so weit: EWL weiht Rechenzentrum im Wartegghügel ein

Nach nunmehr 10 Jahren ist eines der modernsten Datacenter der Schweiz in der ehemaligen Luzerner Zivilschutzanlage offiziell eröffnet worden.

publiziert am 21.6.2022
image

Neue Rechenzentren haben in Irland einen schweren Stand

Irland gilt als grosser Tech-Hub. Doch die Energiebehörde schiebt RZ-Neubauten wegen des Stromverbrauchs einen Riegel vor. Interxion muss ein Millionenprojekt stoppen.

publiziert am 17.6.2022