Praxisorientierte Maturanden für duales Informatik-Studium gesucht

23. März 2015, 14:30
  • politik & wirtschaft
  • ffhs
  • bern
image

Wer das Gymnasium abgeschlossen hat, kann ab sofort mit einem praxisintegrierten Bachelorstudium in Informatik (PiBS) an der Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) direkt ins Berufsleben einsteigen und gleichzeitig den Hochschulabschluss machen.

Wer das Gymnasium abgeschlossen hat, kann ab sofort mit einem praxisintegrierten Bachelorstudium in Informatik (PiBS) an der Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) direkt ins Berufsleben einsteigen und gleichzeitig den Hochschulabschluss machen. Denn hinter PiBS steht der erste duale Studiengang der Schweiz, der im Herbst startet. Derzeit sind noch Plätze für acht künftige Studierende verfügbar, wie die FFHS mitteilt.
Während zwei bis maximal drei Tagen in der Woche wird in diesem Studiengang in einem Unternehmen gearbeitet und an den restlichen Tagen in den FHHS-Regionalzentren in Bern oder Regensdorf das Studium absolviert. Die insgesamt 19 Arbeitsplätze stehen bei der Post und PostFinance in Bern zur Verfügung, bei Swisscom in Bern bei den beiden KMU Innobit in Basel und Netaccess in Schönbühl bei Bern sowie beim Inselspital Bern und bei Schindler in Ebikon. Interessierte finden hier alle Angaben, um sich zu bewerben.
Initiiert wurde das einzig von der FFHS angebotene PiBS im Rahmen des Massnahmenpaketes gegen den Fachkräftemangel im letzten Jahr vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Public Cloud: Der Bund hat Verträge mit Hyperscalern unterzeichnet

Da noch ein Gerichtsverfahren hängig ist, können die Ämter noch keine Cloud Services im Rahmen der 110 Millionen Franken schweren WTO-Beschaffung beziehen.

publiziert am 27.9.2022
image

Stadt Zürich investiert fast 9 Millionen mehr in ihre IT

In der Stadt Zürich erwartet man Mehraufwand im Bereich "Organisation und Informatik". Vor allem in den Bereich der IT-Sicherheit und im Personalbereich wird mehr investiert.

publiziert am 27.9.2022
image

Wie ein Chatbot der Berner Kantonsverwaltung hilft

Um die Mitarbeitenden zu entlasten, setzt das Amt für Informatik und Organisation des Kantons Bern (Kaio) auf einen Chatbot. Der Leiter des Service Desks erläutert im Gastbeitrag das Vorgehen.

publiziert am 27.9.2022
image

Beschaffung des Bundes-CMS wird kritisiert

Der Einkauf des neuen Content Management Systems des Bundes sei intransparent gewesen, heisst es von einer Gruppe Parlamentarier.

publiziert am 27.9.2022