Preise für Daten-Roaming unter Druck

26. November 2007, 16:26
  • eu
image

Nachdem die EU bereits gegen überhöhte Preise für Mobiltelefonie-Gespräche über Landesgrenzen und die Netze der Anbieter hinweg (Roaming) --http://www.

Nachdem die EU bereits gegen überhöhte Preise für Mobiltelefonie-Gespräche über Landesgrenzen und die Netze der Anbieter hinweg (Roaming) eingeschritten ist, sollen nun offenbar auch die überrissenen Preise für das Roaming von SMS und Datenverkehr fallen. Dies ist auf jeden Fall die feste Absicht der EU-Medienkommissarin Viviane Reding.
Sie sagte gemäss Agenturberichten heute auf einer Pressekonferenz in Budapest, die Preise für Daten-Roaming seien zu hoch und die EU-Kommission (Exekutive) würde eingreifen, falls die Mobile-Carrier nicht selbst ein Einsehen hätten. Die EU hat mit ihren Massnahmen im Sommer eine Reduktion Preise für internationale Mobiltelefonie von bis zu 70 Prozent erreicht.
Wann und ob die Massnahmen der EU greifen und vor allem ob der Preisdruck auch in die Schweiz schwappt, steht in den Sternen. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

EU plant Haftungsregeln für künstliche Intelligenz

Die EU-Kommission will Private und Unternehmen besser vor "Schäden" durch KI schützen. Gleichzeitig soll das Vertrauen in neue Technologien gestärkt werden.

publiziert am 28.9.2022
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

Schweiz ein weiteres Mal Innovations-Europameister

Im European Innovation Scoreboard 2022 schneidet die Schweiz besser ab als die EU-Spitzenreiter Schweden und Finnland.

publiziert am 26.9.2022
image

EuGH verbietet Vorratsdatenspeicherung in Deutschland

Solange die nationale Sicherheit nicht gefährdet ist, bleibt die Datenspeicherung auf Vorrat in Deutschland verboten.

publiziert am 20.9.2022