Prestigeträchtige Auszeichnung für E-Learning-Projekt der Uni Zürich

14. September 2007 um 09:25
  • e-government
  • universität zürich
image

Die Uni Zürich ist für das Projekt "Psychopathology Taught Online (PTO)" mit dem Publikumspreis des diesjährigen MEDIDA-PRIX ausgezeichnet worden.

Die Uni Zürich ist für das Projekt "Psychopathology Taught Online (PTO)" mit dem Publikumspreis des diesjährigen MEDIDA-PRIX ausgezeichnet worden. Der MEDIDA-PRIX soll Lehr- und Studiensysteme an Hochschulen fördern, die "auf besonders vorbildliche und innovative Weise digitale Medien mit fortschrittlicher Didaktik verbinden." Er ist mit insgesamt 100'000 Euro dotiert und wird vom Schweizer Staatssekretariat für Bildung und Forschung (SBF), vom deutschen Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem österreichischen Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung (bmwf) gemneinsam finanziert.
Dieses Jahr wurden von Hochschulen aus der Schweiz, Deutschland und Österreich insgesamt 115 Projekte aus dem E-Learning-Bereich eingereicht. Den Hauptpreis der Jury gewann die Universität Frankfurt für ihre E-Learning-Strategie "'megadigitale' - mediengestütztes Arbeiten zum Lernen und Lehren an der Goethe-Universität."
"Psychopathology Taught Online" wurde von einem Team um Prof. Damian Läge an der psychologischen Fakultät der Universität Zürich entwickelt. Es soll einen neuartigen Lösungsansatz zum Problem bieten, dass fast jedes Ausbildungsfach an Schulen und Universitäten auch Anteile enthält, die aus langen Listen von Faktenwissen bestehen. PTO bietet den Lernenden unter anderem eine Art "Landkarte" seines aktuellen Wissens, die er mit den entsprechenden "Wissenskarten" von Experten vergleichen kann. Damit soll er Anhaltspunkte darüber erhalten, welche Lektionen sich für ihn persönlich gerade besonders lohnen könnten. (hjm)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Neue Direktorin für Förderagentur Innosuisse gewählt

Dominique Gruhl-Bégin wird im August ihre neue Position bei der Förderagentur übernehmen. Die bisherige Direktorin Annalise Eggimann tritt aus Altersgründen zurück.

publiziert am 15.5.2024
image

Schweizer Hoch­leistungs­rechner gehört zur Welt­spitze

Die leistungsfähigsten Supercomputer der Welt stehen allesamt in den USA. In Europa ist die Konkurrenz nahe beieinander.

publiziert am 14.5.2024
image

EFK verteilt Hausaufgaben ans E-ID-Projektteam

Die Eidgenössische Finanzkontrolle (EFK) hat sich mit dem E-ID-Projekt des Bundes befasst. Sie zeigt den Verantwortlichen auf, woran es noch fehlt.

publiziert am 13.5.2024 3
image

Grosse Schweizer Städte haben Probleme mit neuer Mobilitätsplattform

Basel, Bern und Zürich haben keinen Anbieter für die geplante Mobilitäts-App gefunden. Der Kostenrahmen wurde überschritten.

publiziert am 13.5.2024