Prime Computer findet einen Vertriebspartner für den Balkan

9. September 2020, 08:30
  • channel
  • it-anbieter
  • prime computer
image

Gjirafa soll dem St.Gallischen Assemblierer die Märkte in Albanien, im Kosovo und in Nord-Mazedonien erschliessen.

Das St.Galler Unternehmen Prime Computer, spezialisiert auf den Bau von passiv gekühlten Mini-PCs und -Servern, setzt verstärkt auf den Export seiner Produkte. Erst kürzlich nahm der britische VAD und Systemintegrator Boston die Produkte der St.Galler in sein Sortiment auf.  Boston will die Geräte von Prime in Grossbritanien, Irland sowie auch in Deutschland und Österreich vertreiben.
Nun kommt, wie Prime Computer meldet, mit Gjirafa ein weiterer internationaler Vertriebspartner hinzu, der die Präsenz von Prime in den Balkanländern, insbesondere in Albanien, im Kosovo und in Nord-Mazedonien, erhöhen soll.
Bei Gjirafa handelt es sich aber nicht um einen IT-Distributor. Laut Prime Computer ist das Unternehmen eine Plattform für Videoinhalte, ein Produktionsstudio und gleichzeitig ein marktführendes E-Commerce-Unternehmen. Es biete eine Vielzahl von Offline- und Online-Diensten für Konsumenten aus der Balkanregion und der albanischen Diaspora an. Gjirafa sei zudem das am schnellsten wachsende Internet-Dienstleistungsunternehmen im Balkan.
Sacha Ghiglione, CEO und Mitglied des Verwaltungsrates bei Prime Computer, bezeichnet Gjirafa als "die führende albanische Suchmaschine".

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Inventx übernimmt DTI-Gruppe

Der Spezialist für Datentransformation und Informationsmanagement hat einen neuen Besitzer, bleibt aber eigenständig.

publiziert am 27.1.2023
image

W&W Immo Informatik übernimmt Fairwalter

Das Portfolio des Anbieters von Immobiliensoftware soll durch die Applikation von Fairwalter komplettiert werden.

publiziert am 26.1.2023