"Privatdetektiv" ist das teuerste Suchwort in der Schweiz

8. Mai 2006, 15:06
  • google
image

Weltweiter Run auf Suchmaschinen-Marketing

Weltweiter Run auf Suchmaschinen-Marketing
Der US Suchmaschinen-Betreiber Google setzte alleine in den ersten drei Monaten dieses Jahres 1,53 Milliarden Dollar um und verdiente dabei mehr als eine halbe Milliarde netto. Mehr als die Hälfte der Einnahmen von Google stammen aus Textwerbung, die Google bei bestimmten Suchwörtern auf die Seite mit den Treffern einblendet (siehe Screenshot). Bezahlt werden solche "Suchwörter", die Google auch für Dritt-Seiten vermittelt, pro Click.
Google-Konkurrenten wie Microsoft und Yahoo versuchen angestrengt, den Erfolg von Google zu replizieren. Microsoft präsentierte am Donnerstag ein neues Tool für die Vermarktung von Suchwörtern namens "adCenter", Yahoo kündigte heute eine völlig neue Plattform für Werbekunden an, die ab Sommer verfügbar sein wird. Sie soll verbesserte Funktionen für die geografische Platzierung, das Forecasting und die Optimierung von Marketing mittels dem "Kauf" von Suchwörtern ermöglichen.
Suchwörter in der Schweiz teuer
Interessante Zahlen hat heute die Zürcher Firma Angelink yourposition veröffentlicht. Die Agentur mit dem etwas seltsamen Namen hat öffentlich zugänglichen Zahlen von Google zum Suchwort-Marketing in der Schweiz ausgewertet. Durchschnittlich kostet der Click auf ein Textinserat bei Google in der Schweiz 1.68 Franken - was die Schweiz gemäss Angelink "zur Hochpreisinsel" macht. Die Clickpreise sanken im April im Vergleich zum März leicht, während die Anzahl der gebuchten Suchwörter leicht stieg.
Am teuersten war das Suchwort "Privatdetektiv", wo pro Click 18.70 Franken zu berappen war. Gleich danach folgte der Begriff "Datenrettung". Am günstigsten kam "ALV" (Arbeitslosenversicherung) zu stehen. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Googles Suchfunktion erhält neue Features

Die visuelle Suche wurde verbessert und es gibt neu einen Suchoperator, mit dem sich Ergebnisse aus der unmittelbaren Umgebung anzeigen lassen.

publiziert am 29.9.2022
image

Vor 14 Jahren: Erstes Android-Smartphone kommt auf den Markt

"HTC Dream" respektive "G1" setzte als erstes kommerzielles Gerät auf das Betriebssystem Android. Bei den damaligen Testern rief es "Entzücken" hervor.

publiziert am 23.9.2022
image

UK-Behörde untersucht Cloud-Dienste von Microsoft, Amazon und Google

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom will die Marktposition der US-Hyperscaler untersuchen und herausfinden, ob es wettbewerbsrechtliche Bedenken gibt.

publiziert am 22.9.2022
image

Datenschutzkonformes googeln kostet 2 Rappen

Die Suchmaschine Trooia bietet datenschutzkonformes googeln. Userinnen und User zahlen mit Franken, statt mit Daten. Wie das funktioniert, erklärt Gründer Christoph Cronimund im Interview.

publiziert am 14.9.2022 6