Produktpiraterie auf der CeBIT: Alibaba und die 51 Räuber

12. März 2008, 12:51
  • international
image

Zu den Firmen, die in diesem Jahr während der CeBIT aktiv gegen Produktpiraten vorgingen, gehörte nach eigenem Bekunden auch die Schweizer Victorinox AG.

Zu den Firmen, die in diesem Jahr während der CeBIT aktiv gegen Produktpiraten vorgingen, gehörte nach eigenem Bekunden auch die Schweizer Victorinox AG. Einmal mehr war es der SwissMemory - eine Version des Schweizer Offiziermessers, die über einen USB-Stick verfügt - der grosse Beliebtheit bei den Fälschern fand. Gleich fünf Anbieter, teilweise sehr hochwertiger Raubkopien, wurden noch vor Ort abgemahnt. Auch der Handelsplattform Alibaba.com ging es an den Kragen. Ein deutsches Urteil, nach dem es nicht ausreicht, nach Hinweisen gefälschte Produkte aus dem Angebot zu nehmen, war Basis einer Unterlassungserklärung, die Victorinox dem in Hongkong ansässigen Unternehmen überreichen liess. Gemäss dem Urteil sind derartige Plattformen zu "angemessenen Bemühungen" zur generellen Vermeidung solcher Offerten verpflichtet. Nach Ansicht von Victorinox hat Alibaba dies in der Vergangenheit, trotz entsprechender Hinweise, komplett unterlassen.
Insgesamt wurden, nach Informationen der Staatsanwaltschaft Hannover, während der CeBIT 2008 die Stände von 51 Ausstellern wegen Patent- und Markenrechtsverletzungen durchsucht und teilweise geschlossen. Neben typischen IT-Produkten waren insbesondere Zubehörartikel, wie zum Beispiel Halterungen für Handys und Navigationsgeräte, Ziel der Fälscher. (tm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Auch zwei Wochen nach Cyberangriff bleiben Schweizer Sixt-Telefone unerreichbar

Der Autovermieter meldete Anfang Mai, er habe die Sache im Griff. Doch nach wie vor scheinen nicht alle Probleme behoben zu sein.

publiziert am 16.5.2022
image

Vor 25 Jahren: Computer besiegt Schachweltmeister

Der Sieg von Deep Blue über Garri Kasparow bewegte die Welt und machte die technische Überlegenheit von Computern für viele Menschen plötzlich sichtbar.

publiziert am 13.5.2022
image

Malware wird vermehrt über Suchmaschinen verbreitet

Cyberkriminelle platzieren laut einer Studie ihre Malware ganz oben bei Google und Bing. Phishing-Downloads sollen um mehr als das Vierfache zugenommen haben.

publiziert am 13.5.2022
image

EU und Japan beschliessen eine digitale Partnerschaft

Mit der Partnerschaft soll die Zusammenarbeit in einem "breiten Spektrum digitaler Fragen" vorangetrieben und das Wirtschaftswachstum gefördert werden

publiziert am 12.5.2022