Programmiersprache Scala gewinnt renommierten Award

26. Juni 2019, 12:43
  • innovation
  • epfl
  • award
image

Die ursprünglich an der EPFL entwickelte Programmiersprache Scala wurde für den renommierten Award "Sigplan Programming Languages Software" ausgewählt.

Die ursprünglich an der EPFL entwickelte Programmiersprache Scala wurde für den renommierten Award "Sigplan Programming Languages Software" ausgewählt. Die Auszeichnung wird von der Interessengemeinschaft für Programmiersprachen Sigplan der Association for Computing Machinery (ACM) vergeben, "um die Entwicklung eines Softwaresystems zu würdigen, das einen wesentlichen Einfluss auf die Erforschung, Implementierung und Nutzung von Programmiersprachen hatte", schreibt die EPFL.
Der Award ist mit 2500 US-Dollar dotiert und wurde auf der jährlichen Sigplan-Koferenz am 24. Juni in Phoenix übergeben. Scala sei "eine der wenigen Programmiersprachen aus der Wissenschaft, die einen signifikanten Einfluss auf die Welt hatte sowie auf die Forschung auf Programmiersprachen", heisst es zur Begründung der Auszeichnung. Zum Einsatz kommt sie etwa bei Linkedin und Twitter.
Scala wurde ursprünglich von Martin Odersky geschrieben und 2004 erstmals veröffentlicht. Odersky ist Leiter des Programming Methods Laboratory (LAMP) an der School of Computer and Communication Sciences (IC) and EPFL. Er ist ausserdem akademischer Direktor der an der EPFL basierten Open-Source-Stiftung Scala Center. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

«Wir wollten unser Teamwork moderner gestalten»

Gemeinsam mit der novaCapta hat die Erni Gruppe Ihre Arbeitswelt digitalisiert. Welche Herausforderungen dabei gemeistert wurden und welche Rolle die Bausteine von Microsoft spielen, verraten uns Andreas Wermelinger und Pascal.

image

Die Mondbasis soll aus dem 3D-Printer kommen

Ein Startup soll im Auftrag der Nasa einen riesigen 3D-Drucker entwickeln, der Mondgestein verwenden kann, um Bauteile zu drucken.

publiziert am 30.11.2022
image

Innovationspark Dübendorf erhält 100 Millionen Franken

Auf dem alten Flugplatz soll ein Hub für Startups und Forschung entstehen. Der Zürcher Kantonsrat hat 97 Millionen Franken für die Entwicklung bewilligt.

publiziert am 29.11.2022
image

Die Schaltsekunde wird abgeschafft

Schaltsekunden haben schon mehrmals zu grossen Problemen in IT-Systemen geführt. In rund 13 Jahren sollen sie aber Geschichte sein.

publiziert am 22.11.2022