Prominente Manager-Abgänge bei Also-Actebis Deutschland

15. August 2012, 09:35
  • people & jobs
image

Gleich fünf Manager kehren dem deutschen Also-Actebis- Sitz den Rücken: CEO Gustavo Möller-Hergt wird die deutsche Geschäftsleitung aufgeben und in Zukunft die Konzernspitze von Also-Actebis in der Schweiz besetzen.

Gleich fünf Manager kehren dem deutschen Also-Actebis- Sitz den Rücken: CEO Gustavo Möller-Hergt wird die deutsche Geschäftsleitung aufgeben und in Zukunft die Konzernspitze von Also-Actebis in der Schweiz besetzen. Neben Möller-Hergt verlassen Jochen Bless, Volker Flemming, Guido Wirtz und Reinhold Egenter das Unternehmen. "Das hat nichts mit den Personen zu tun, das hat mit der Unternehmensentwicklung zu tun", erklärt Gustavo Möller-Hergt gegenüber 'channelpartner.de'. Gegenüber 'crn.de' sagte er: "Preis- und Margenverfall führen dazu, dass man ständig restrukturieren muss, um zu überleben. Für mich alleine ist das zu komplex."
Neben Reiner Schwitzki, der die Funktion als Sprecher der Geschäftsführung Deutschland übernimmt, kommen drei neue Geschäftsführer hinzu: Stefan Klinglmair verantwortet das Volumengeschäft, Heino Deubner das Solutions-Business und Matthias Lorz wird sich um das Servicegeschäft kümmern. Der bisherige Marketing-Chef Oliver Kaiser wird im Oktober zum Virtualisierungsspezialisten VMware wechseln. (hal)

Loading

Mehr zum Thema

image

Competec erweitert Geschäftsleitung

Man will sich im Zuge des Wachstums breiter aufstellen: Das Unternehmen beruft neue Mitglieder in das Führungsgremium.

publiziert am 2.2.2023
image

In der Schweizer IT-Branche steigen die Löhne weiter

Michael Page hat seine neue Lohnübersicht veröffentlicht. Kandidatenmangel und Inflation führen zu steigenden Lohnerwartungen. Mit welchen Löhnen IT-Beschäftigte rechnen können.

publiziert am 2.2.2023
image

Mobilezone erhält Mitte 2024 zwei Chefs

Das Unternehmen plant langfristig: Roger Wassmer und Wilke Stroman lösen Markus Bernhard ab.

publiziert am 2.2.2023
image

Ex-Avaloq-CEO erhält weiteren VR-Sitz

Julius Bär beruft Jürg Hunziker in den Verwaltungsrat.

publiziert am 2.2.2023