Provider VTX will 2007 an die Börse

4. Oktober 2006, 14:12
  • telco
  • vtx
image

Irgendwann zwischen Januar und Dezember.

Irgendwann zwischen Januar und Dezember.
Der Westschweizer Internet Service Provider VTX plant, nächstes Jahr an die Börse zu gehen. Den Börsengang hatte Mitbegründer und Geschäftsleiter Philippe Roditi bereits im September 2004 gegenüber 'Le Temps' angekündigt. Damals sagte er, VTX werde 2006 an die Börse gehen. Wie die Marketingverantwortliche von VTX, Jasmin Fritschi, auf Anfrage sagte, habe man allerdings damals den Börsengang auf Ende 2006 geplant, deshalb könne man jetzt nicht von einer Verschiebung um ein Jahr reden.
Ob nun der Börsengang Anfang oder eher Ende 2007 erfolgen wird, konnte allerdings Roditi auf Anfrage auch nicht sagen: "Wir wissen es noch nicht", sagt er.
Dieses Jahr feiert das Unternehmen sein 20-jähriges Jubiläum. In den vergangenen zwanzig Jahren habe sich VTX vom reinen Internet-Anbieter zum Triple Player entwickelt, heisst es in einer Mitteilung. VTX bietet heute auch Lösungen im Bereich der Festnetz- und Mobiltelefonie an. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

WWZ übernimmt Databaar

Dabei gehe es um eine geordnete Nachfolgeregelung, sagt der Chef des bisherigen Databaar-Betreibers Stadtantennen AG.

publiziert am 10.1.2023 1
image

Auch Salt stellt MMS-Dienst ein

Nach Swisscom stellt auch das Telekomunternehmen Salt seinen MMS-Dienst ein. Für das Versenden von Fotos und Videos über das Mobilfunknetz gibt es mittlerweile viel beliebtere Alternativen.

publiziert am 9.1.2023
image

IX-Betreiber warnen vor Big-Tech-Beteiligung an der Infrastruktur

Während Telcos wie Swisscom eine Entschädigung für den ver­ur­sachten Traffic verlangen, sehen europäische Internet- und IX-Provider darin eine Schwächung der Infrastruktur.

publiziert am 4.1.2023