Publicitas-Verwaltungsrat sagt Ja zu Swisscom-Angebot

14. Juli 2014, 11:44
  • swisscom
  • tamedia
  • übernahme
image

Die Übernahme der Publigroupe durch Swisscom ist einen formellen Schritt näher gerückt: Der Verwaltungsrat des Werbevermarktungsunternehmens hat in einem Bericht Stellung zum Angebot des Telekomunternehmens bezogen und heisst dieses wie erwartet gut.

Die Übernahme der Publigroupe durch Swisscom ist einen formellen Schritt näher gerückt: Der Verwaltungsrat des Werbevermarktungsunternehmens hat in einem Bericht Stellung zum Angebot des Telekomunternehmens bezogen und heisst dieses wie erwartet gut. Das Swisscom-Angebot von 214 Franken pro Aktie, was einem Kaufpreis von 474 Millionen Franken entspricht, sei aus finanzieller Sicht angemessen, teilte Publigroupe am Montag mit. Im Bericht wird gleichzeitig das Kaufangebot des Medienkonzerns Tamedia abgelehnt. Tamedia hatte 190 Franken pro Aktie geboten. Da sich aber Swisscom und Tamedia längst auf ein gemeinsames Vorgehen für die Übernahme der Publigroupe geeinigt haben, schmerzt dies den Medienkonzern nicht.
Dessen Kaufangebot wurde mehr aus formellen Gründen aufrecht erhalten. Swisscom und Tamedia hegen Interesse an der Publigroupe hauptsächlich wegen des Verzeichnisdienstes Local.ch, der derzeit je zur Hälfte der Publigroupe und der Swisscom gehört. Nach einem erfolgreichen Kauf der anderen Hälfte von Local.ch will die Swisscom diesen mit dem Verzeichnisdienst Search.ch von Tamedia zusammenlegen. Die erste Geige im neuen Joint Venture wird dabei Swisscom spielen - sie wird 69 Prozent am geplanten Gemeinschaftsunternehmen halten, derweil Tamedia sich mit 31 Prozent begnügen muss. Zusammen sollen Local.ch und Search.ch zu einer Schweizer Alternative zu Google werden. (sda/hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nach Citrix-Tibco-Merger: Netscaler wird wieder unabhängiger

Das Gleiche scheint auch für Jaspersoft, Ibi und Sharefile zu gelten.

publiziert am 4.10.2022
image

Liip übernimmt Digitalagentur Nothing

Sämtliche Mitarbeitenden und die Kundschaft werden von Liip übernommen, aber Nothing-Gründer Bastiaan van Rooden kümmert sich künftig um ein eigenes Projekt.

publiziert am 4.10.2022
image

Frédéric Weill übergibt OpenWT in neue Hände

Beim IT-Berater übernimmt Swisscom sämtliche Anteile. Anfang nächstes Jahr kommt mit Pierre Grydbeck ein neuer CEO.

publiziert am 3.10.2022
image

Woonig übernimmt Zürcher Unternehmen Scantick

Mit der Akquisition will das in Bottighofen ansässige Unternehmen Woonig unter anderem sein Angebot im Bereich Immobilienverwaltung erweitern.

publiziert am 3.10.2022