Pure Storage holt sich einen EMEA-Chef (von EMC)

20. Januar 2015 um 05:31
  • international
  • pure storage
  • emea
image

Wie die beiden britischen Channelmagazine --http://www.

Wie die beiden britischen Channelmagazine 'Channelregister' übereinstimmend berichten, hat der Storage-Start-Up Pure Storage den bisherigen Chef von EMC in Grossbritannien, James Petter, als Vice President für die Region EMEA eingestellt. Pure Storage bestätigte dies gegenüber den beiden Publikationen. Was beide allerdings nicht wissen, ist, ob Steven Rose, der bisherigen Vice President EMEA bei Pure Storage, eine neue Rolle erhält oder das Unternehmen verlässt.
Petter soll laut Pure Storage das Unternehmen durch die nächste Phase des "explosiven" Wachstums in der Region führen. Die Zahl der Angestellten in der Region habe sich verdreifacht und man sei nun in 12 Ländern aktiv.
Pure Storage und EMC sind zwei der grossen Protagonisten und Konkurrenten im Markt für "All-Flash"-Speichersysteme. Gegenwärtig ist zwischen den beiden Unternehmen bereits ein Rechtsstreit im Gang, bei dem es um eine früheren Wechsel eines EMC-Angestellten zu Pure Storage geht. Dieser, so EMC, habe seinem neuen Arbeitgeber dabei auch vertrauliche Informationen zukommen lassen. (hjm)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Fujitsu beendet sein Client-Geschäft

Der japanische IT-Konzern will den Fokus auf Datacenter-Technologien und sein Plattform-Angebot setzen.

publiziert am 3.8.2023
image

Ein Roboter schwitzt für die Wissenschaft

"Andi" soll Erkenntnisse liefern, um Menschen besser vor der Hitze zu schützen. Er spaziert dafür durch die US-Stadt Phoenix.

publiziert am 31.7.2023
image

IT-Panne: Keine Schweizer Visa-Termine in mehreren Ländern

Die Schweiz hat die Visumsbearbeitung an TLScontact ausgelagert. Die Firma konnte mehrere Tage keine Daten an Schweizer Server senden. Betroffen waren laut EDA Grossbritannien, Russland, Kosovo und die Türkei.

publiziert am 28.7.2023
image

Der Flächenbrand ungepatchte Schwachstellen

Ungepatchte Lücken sind eine riesiges Cyberrisiko. Führende Security- und Netzwerk-Unternehmen wollen dem mit einer Allianz entgegenwirken.

publiziert am 28.7.2023