Puzzle ITC erweitert Geschäftsleitung

4. April 2019, 15:19
  • people & jobs
  • puzzle itc
  • management
image

Puzzle ITC erweitert die Geschäftsleitung um gleich zwei Mitglieder.

Puzzle ITC erweitert die Geschäftsleitung um gleich zwei Mitglieder. Daniel Binggeli und Bruno Santschi haben Anfang April jeweils die Rolle eines Co-COO übernommen. Mit einem Pensum von je 40 Prozent erlaube es ihnen die Co-Leitung, ihre beiden angestammten Geschäftsbereiche weiterhin zu leiten.
Binggeli ist als Head of Software Development für den Dev/Tre-Bereich zuständig, während Santschi, ebenfalls Head of Software Development, den Bereich Dev/Ruby verantwortet.
Man habe die COO-Stelle neu geschaffen, um dem Wachstum des Unternehmens Rechnung zu tragen, heisst es in einer Mitteilung. Mittlerweile beschäftige Puzzle 126 Mitarbeitende, davon drei in Deutschland. Gleichzeitig sollen die beiden neuen GL-Mitglieder CEO Mark Waber entlasten, der als Gründer und Inhaber bisher für die strategische und operative Führung verantwortlich war.
Neu setzt sich die Geschäftsleitung von Puzzle somit aus sieben Mitgliedern zusammen: Martin Gafner (Deputy CEO und CMSO), Marcel Groner (CFO), Thomas Philipona (CTO), Daniel Tschan (CTA) sowie CEO Waber und die beiden Co-COOs.
Binggeli stiess vor fünf Jahren als Projektleiter zu Puzzle ITC. Davor arbeitete er im Bereich Entwicklung bei Entris Banking, zuletzt als Leiter Entwicklung. Seine Karriere startete Binggeli bei RBA-Service, wie aus seinem Linkedin-Profil hervorgeht. Santschi war bis 2007 bei Medgate tätig und wechselte laut seinem Linkedin-Profil als Senior Software Ingenieur zu Puzzle, wo er im Laufe der Jahre verschiedene Funktionen inne hatte. 2016 übernahm er beim IT-Dienstleister die Verantwortung für den Bereich Ruby Software Entwicklung. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Exklusiv: Visana lagert IT an Inventx aus

Der Versicherer lagert das Kernsystem Syrius sowie Umsysteme, Service Desk und SOC an Inventx aus. 40 Visana-Mitarbeitende wechseln zum IT-Dienstleister.

publiziert am 25.11.2022
image

Musk zieht Twitter aus Brüssel ab

Elon Musk hat offenbar das Brüsseler Büro von Twitter geschlossen. Die Mitarbeitenden, die sich um die Umsetzung der Digitalpolitik der EU kümmern, wurden oder haben gekündigt.

publiziert am 25.11.2022 1
image

Podcast: Jobvernichter Big Tech – was bedeutet das für die Schweizer IT-Branche?

11'000 Mitarbeitende bei Meta, 10'000 bei Amazon, 6000 bei HP, 4000 bei Twitter und noch viele mehr. Rund 50'000 Angestellte haben im Techsektor in den Staaten ihren Job verloren und wir fragen uns: Sind die Entlassungen bei Big Tech ein Segen für lokale IT-Firmen?

publiziert am 25.11.2022
image

In Uri wird ein Informatiker Chef der Kapo-Kommandodienste

Urs Aschwanden ist ab 1. Januar 2023 Leiter der Dienstleistungsabteilung der Kantonspolizei. Er war bislang Informatik- und Technik-Leiter.

publiziert am 24.11.2022 1