PwC schluckt Oracle-Consulter

17. Februar 2014, 16:27
  • pricewaterhousecoopers
  • oracle
image

PricewaterhouseCoopers (PwC) hat heute den Kauf des britischen IT-Dienstleisters Mokum bekannt gegeben.

PricewaterhouseCoopers (PwC) hat heute den Kauf des britischen IT-Dienstleisters Mokum bekannt gegeben. Mokum ist auf Consulting, Managed Services und auf Software spezialisiert, wobei das Unternehmen als Goldpartner von Oracle fungiert. Die 160 Angestellten werden im April das Technology-Team von PwC ergänzen, heisst es in einer Mitteilung.
Der Deal, der im März abgeschlossen werden soll, reflektiert die Strategie von PwC, verstärkt auf Technologie-Knowhow zu setzen. Klassische PwC-Kunden wie Banken oder Retail-Unternehmen stehen vor grossen Herausforderungen, was die IT betrifft. So überrascht es nicht, dass PwC einen Oracle-Spezialisten übernimmt. Der Fokus auf dieses Segment war nicht immer gleich stark: 2002 hatte der Wirtschaftsprüfer seine globale Consultingsparte für 3,5 Milliarden Dollar an IBM verkauft. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Weshalb sich Cloud-Zahlen nur schwer vergleichen lassen

Weil die Hyperscaler ihre Umsätze unterschiedlich berechnen und ausweisen, ist ein direkter Vergleich der einzelnen Konkurrenten nur sehr schwer möglich.

publiziert am 21.9.2022
image

Oracle wächst dank Cerner-Übernahme kräftig

Das US-Unternehmen meldet ein Umsatzplus von 18%. Der Gewinn bleibt aber hinter den Erwartungen zurück.

publiziert am 13.9.2022
image

Sammelklage gegen Oracle wegen Datenverkauf

Der Konzern soll mit dem Verkauf von Milliarden persönlicher Daten gegen eine Reihe von US-Gesetzen verstossen haben, behaupten mehrere Klagende.

publiziert am 24.8.2022
image

Hitze zwingt Google- und Oracle-RZs in die Knie

Aufgrund der hohen Temperaturen mussten Tech-Konzerne im Vereinigten Königreich Teile ihrer Cloud-Rechenzentren offline nehmen.

publiziert am 20.7.2022