Q2 in der Distribution unverändert schwach

17. Juni 2013, 15:04
  • distributor
image

Windows 8 könne den Rückgang im PC-Markt nicht bremsen, analysieren die Marktbeobachter von Context.

Windows 8 könne den Rückgang im PC-Markt nicht bremsen, analysieren die Marktbeobachter von Context. Wie das Unternehmen mitteilt, zeigen die neusten Daten aus der westeuropäischen Distribution, dass alle Formfaktoren zu Beginn des zweiten Quartals nach wie vor rückläufige Zahlen aufweisen.
Vor dem Launch von Windows 8 im vergangenen Oktober bestand die Hoffnung, dass die neue Version des Microsoft-Betriebssystem dem PC-Markt neuen Schub geben könnte. Context-Analystin Marie-Christine Pygott glaubt aber, dass die teils schlechte Presse, die unzureichenden Marketingaktivitäten in den Läden und die geringe Verfügbarkeit von Touch-Systemen Gründe für die schwache Nachfrage seien.
Mittlerweile werden in Westeuropa fast alle Windows-Consumer-PCs mit Windows 8 ausgeliefert; Samsung, HP, Sony und Toshiba setzen praktisch zu 100 Prozent auf das neuste Microsoft-OS. Im Pro-Segment ist der Anteil mit 22 Prozent allerdings viel tiefer. Die Version mit vorinstalliertem Windows 7 Pro, das auf Windows 8 Pro aufgerüstet werden kann, ist verglichen mit dem ersten Quartal 2013 (17%) zu Beginn des zweiten Quartals beliebter: Der Anteil beträgt nun 29 Prozent. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Ingram Micro will zurück an die Börse

Ingram Micro plant nach fast 6 Jahren eine Rückkehr an die Börse. Damit zeichnet sich ein Transformationsschub bei dem Distributor ab.

publiziert am 21.9.2022
image

Infinigate schnappt sich Exklusiv-Distribution für Cybereason

Die Partnerschaft zwischen dem US-Security-Anbieter und dem VAD gilt für ganz Europa.

publiziert am 15.9.2022
image

COO Jürg Lys verlässt Zibris

Nach 2 Jahren hat Lys bei Zibris gekündigt. Die COO-Stelle besetzt der Distributor vorerst nicht mehr.

publiziert am 8.9.2022
image

Ebertlang übernimmt Innosoft

Die Übernahme des schwedischen MSP-Spezialisten soll dem deutschen VAD den skandinavischen Markt öffnen. Aber auch im DACH-Raum soll das Angebot erweitert werden.

publiziert am 7.9.2022