Quickline lockt mehr Kunden an

16. April 2015 um 12:26
  • telco
  • quickline
  • geschäftszahlen
  • swisscom
image

Erneut markante Umsatzsteigerung.

Erneut markante Umsatzsteigerung.
Der Telekom-Anbieter Quickline konnte auch im vergangenen Jahr stark zulegen. Die Umsatzsteigerung um 11 Prozent auf 194 Millionen Franken liegt weit über dem Branchendurchschnitt. Quickline befindet sich seit Jahren auf Wachstumskurs. Der Verbund besteht mittlerweile aus 21 Unternehmen.
Mittlerweile ist Quickline der drittgrösste TV-Anbieter mit 370'000 Kunden. Der Zuwachs beträgt in diesem Bereich 13 Prozent. Noch stärker konnte Quickline bei Telefonie und Internet zulegen. Hier wuchs die Zahl der Kunden im Jahresvergleich um je 17 Prozent. Nach eigenen Angaben hat Quickline viele Swisscom-Kunden gewonnen.
CEO Nicolas Perrenoud berichtet, dass sich das Geschäft erfreulich entwickelt habe. "Trotz Preisdruck lag das Umsatzwachstum deutlich über dem Gesamtmarkt. Wo Wechselbereitschaft vorhanden ist, wird offensichtlich insbesondere der Marke Quickline und den lokalen Netzbetreibern ein enormes Vertrauen entgegengebracht."
Quickline will im laufenden Jahr weiter in neue Produkte investieren. Im Zentrum steht dabei die Entwicklung der neuen TV-Plattform, deren Einführung in den nächsten 12 Monaten geplant sei. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Gigantische Umsatzsteigerung für Nvidia

Durch den KI-Boom hat sich der Umsatz des Chipherstellers innert 12 Monaten beinahe verdreifacht.

publiziert am 22.2.2024
image

Kudelski will Skidata verkaufen

Unter dem Strich fällt das Resultat beim Verschlüsselungs-Spezialisten tiefrot aus. Nun stellen die Lausanner den Geschäftsbereich Skidata zum Verkauf ins Schaufenster.

publiziert am 22.2.2024
image

Swisscom verklagt Sunrise auf 90 Millionen Franken Schadenersatz

UPC hatte erklärt, für sein Mobile-Angebot zu Swisscom zu wechseln, was mit der Übernahme von Sunrise aber hinfällig wurde. Swisscom macht deshalb eine Vertragsverletzung geltend.

publiziert am 21.2.2024
image

Bundesrat will bei Strommangel gewisse Webseiten sperren

Es geht vor allem um Medien-Sites, die viel Traffic verursachen.

publiziert am 21.2.2024 1