QuickLine macht weiter vorwärts

15. August 2012, 12:02
  • telco
  • quickline
  • zug
image

Der Bieler Kabelnetz-Provider und –Dienstleister Finecom sowie seine Partner im QuickLine-Verbund konnten in dem von ihnen abgedeckten Gebiet ihren Marktanteil im letzten Jahr steigern.

Der Bieler Kabelnetz-Provider und –Dienstleister Finecom sowie seine Partner im QuickLine-Verbund konnten in dem von ihnen abgedeckten Gebiet ihren Marktanteil im letzten Jahr steigern. Der Nettoumsatz von Finecom selbst stieg verglichen mit dem zweiten Halbjahr 2011 um 28,6 Prozent auf 17,1 Millionen Franken, der Endkundenumsatz der QuickLine-Partner um 49,2 Prozent auf insgesamt 57,1 Millionen Franken.
Der nach UPC Cablecom zweitgrösste Kabelnetz-Verbund QuickLine konnte den Kundenbestand im Bereich Internet um 62 Prozent und in der Festnetztelefonie um 68 Prozent vergrössern. Den grössten Teil konnten die drei neuen Partner KFN Nidwalden beisteuern. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

WWZ übernimmt Databaar

Dabei gehe es um eine geordnete Nachfolgeregelung, sagt der Chef des bisherigen Databaar-Betreibers Stadtantennen AG.

publiziert am 10.1.2023 1
image

Auch Salt stellt MMS-Dienst ein

Nach Swisscom stellt auch das Telekomunternehmen Salt seinen MMS-Dienst ein. Für das Versenden von Fotos und Videos über das Mobilfunknetz gibt es mittlerweile viel beliebtere Alternativen.

publiziert am 9.1.2023