Quickline senkt Roamingkosten für EU-Länder

11. Juni 2015, 15:06
  • telco
  • quickline
image

Seit Anfang Juni gelten bei Quickline neue Roamingpreise für die Länder der Zone 1.

Seit Anfang Juni gelten bei Quickline neue Roamingpreise für die Länder der Zone 1. Dazu gehören über 20 europäische Länder, wie etwa Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich oder Spanien.
Die Preise wurden um bis zu 80 Prozent gesenkt: Datenroaming kostet neu 25 statt wie bisher 120 Rappen pro MB, die Kosten für SMS wurden auf 25 Rappen halbiert, Anrufe in die Schweiz kosten neu 45 und ankommende Anrufe noch 27 Rappen. Gemäss eigenen Angaben ist Quckline bei den Standardtarifen für Westeuropa im Vergleich einer der günstigsten Anbieter. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

WWZ übernimmt Databaar

Dabei gehe es um eine geordnete Nachfolgeregelung, sagt der Chef des bisherigen Databaar-Betreibers Stadtantennen AG.

publiziert am 10.1.2023 1
image

Auch Salt stellt MMS-Dienst ein

Nach Swisscom stellt auch das Telekomunternehmen Salt seinen MMS-Dienst ein. Für das Versenden von Fotos und Videos über das Mobilfunknetz gibt es mittlerweile viel beliebtere Alternativen.

publiziert am 9.1.2023