Rackspace an Beteiligungsgesellschaft verkauft

26. August 2016, 14:33
  • cloud
  • rackspace
image

Der US-amerikanische Hoster und Cloud-Dienstleister Rackspace wird verkauft.

Der US-amerikanische Hoster und Cloud-Dienstleister Rackspace wird verkauft. Der neue Besitzer, die Beteiligungsgesellschaft Apollo wird Rackspace von der Börse nehmen. Damit haben sich die Insider-Berichte von Anfang Monat bestätigt.
Apollo bezahlt 4,3 Milliarden Dollar für den IT-Dienstleister. Das ist mehr als ein Drittel mehr, als der Börsenwert der Firma vor dem Auftauchen der ersten Übernahmegerüchte.
Rackspace behauptet, der Privatbesitz ermögliche mehr Flexibilität. Der Anbieter will nicht mehr nur traditionelles Hosting oder eigene Cloud-Dienste anbieten, sondern Kunden helfen, Cloud-Dienste von AWS und Microsoft zu beziehen.
Rackspace ist auch in der Schweiz präsent und treibt von Zürich aus unter der Leitung von Roger Schroth die Expansion in europäische Märkte voran. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

AWS verspricht mehr Kontrolle über Cloud-Daten

An der Reinvent in Las Vegas hat AWS angekündigt, Souveränitäts-Kontrollen und -Funktionen in der Cloud bereitzustellen.

publiziert am 29.11.2022 1
image

OVHcloud bekommt 200 Millionen Euro für neue RZs

Erstmals gewährt die Europäische Investitionsbank ein Darlehen im Cloud-Sektor. OVH will damit in Europa expandieren, und IDC anerkennt das Unternehmen neu als Hyperscaler.

publiziert am 28.11.2022
image

Bei Infopro laufen erste Systeme nach Cyber­angriff wieder

Der Berner IT-Dienstleister kann erste Systeme wieder hochfahren und hofft, im Verlauf dieser Woche zum Normal­betrieb zurückkehren zu können.

publiziert am 28.11.2022
image

Aargau migriert die SAP-Basis für 10 Millionen Franken in die Cloud

Der Kanton wechselt von einem On-Prem- in einen Cloud-Betrieb und vergibt den Auftrag für 10 Millionen Franken freihändig an SAP Schweiz.

publiziert am 25.11.2022