Rackspace an Beteiligungsgesellschaft verkauft

26. August 2016, 14:33
  • cloud
  • rackspace
image

Der US-amerikanische Hoster und Cloud-Dienstleister Rackspace wird verkauft.

Der US-amerikanische Hoster und Cloud-Dienstleister Rackspace wird verkauft. Der neue Besitzer, die Beteiligungsgesellschaft Apollo wird Rackspace von der Börse nehmen. Damit haben sich die Insider-Berichte von Anfang Monat bestätigt.
Apollo bezahlt 4,3 Milliarden Dollar für den IT-Dienstleister. Das ist mehr als ein Drittel mehr, als der Börsenwert der Firma vor dem Auftauchen der ersten Übernahmegerüchte.
Rackspace behauptet, der Privatbesitz ermögliche mehr Flexibilität. Der Anbieter will nicht mehr nur traditionelles Hosting oder eigene Cloud-Dienste anbieten, sondern Kunden helfen, Cloud-Dienste von AWS und Microsoft zu beziehen.
Rackspace ist auch in der Schweiz präsent und treibt von Zürich aus unter der Leitung von Roger Schroth die Expansion in europäische Märkte voran. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google I/O: Verbesserte KI, neue Developer-Tools und Geräte

Google versucht sich erneut an einer AR-Brille. Auch das Google Wallet feiert ein Comeback.

publiziert am 12.5.2022
image

Red Hat bringt neue Edge-Funktionen

An seiner Hausmesse präsentiert der Open-Source-Anbieter die Neuerungen im Portfolio und wird nicht müde zu betonen: "Red Hat bleibt Red Hat!"

publiziert am 11.5.2022
image

Swissgrid setzt auf Public-Cloud-Services

Für welche Daten die Dienstleistungen der Hyperscaler beansprucht werden sollen, sagt der Infrastrukturbetreiber allerdings nicht.

publiziert am 11.5.2022
image

Swisscom baut AWS-Kompetenzen aus

Kurz vor der Eröffnung der Schweizer AWS-Region erweitert Swisscom seine Partnerschaft mit dem US-Hyperscaler. Auch für die eigene IT setzt der Telco auf AWS.

publiziert am 10.5.2022