Rackspace ist jetzt ein Privatunternehmen

7. November 2016, 12:43
  • international
  • rackspace
image

Der amerikanische Cloud-Provider Rackspace wurde vom Investmentunternehmen Apollo Management übernommen und von der Börse genommen.

Der amerikanische Cloud-Provider Rackspace wurde vom Investmentunternehmen Apollo Management übernommen und von der Börse genommen. "Damit ist Rackspace wieder ein Privatunternehmen, da seine Stammaktien ab sofort nicht mehr an der New Yorker Börse gehandelt werden", schreibt das Unternehmen heute. Nach Gerüchten über einen möglichen Verkauf bereits Ende Sommer bestätigt.
Der Preis belief sich mit 32 Dollar pro Aktie auf rund 4,3 Milliarden US-Dollar. Im Zuge der Transaktion, so eine Mitteilung, habe der von Searchlight Capital Partners verwaltete Fonds eine strategische Investition in Rackspace getätigt. "Wir freuen uns sehr über dieses neue Kapitel für Rackspace als Privatunternehmen", so Taylor Rhodes, President und CEO von Rackspace in der Mitteilung.
Rackspace mit Hauptsitz im texanischen San Antonio wurde 1998 gegründet und ging 2008 an die Börse. Vergangenes Jahr erwirtschaftete der Web- und Cloud-Hostinganbieter rund zwei Milliarden Dollar Umsatz. Weltweit beschäftigt der Konzern etwa 6000 Angestellte. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

Abermals steht der Verkauf von DXC im Raum

Das Verkaufsgerücht ist aufgekommen, nachdem der IT-Dienstleister eine Investorenpräsentation Anfang des Monats abrupt abgebrochen hatte.

publiziert am 22.9.2022