Rackspace verbündet sich für die Private-Cloud mit Red Hat

12. Februar 2016, 16:36
  • cloud
  • rackspace
image

Der Cloud-Anbieter Rackspace macht nach eigenen Angaben ab sofort ein Private-Cloud-Angebot verfügbar, das auf der "Enterprise Linux OpenStack Platform" von Red Hat basiert.

Der Cloud-Anbieter Rackspace macht nach eigenen Angaben ab sofort ein Private-Cloud-Angebot verfügbar, das auf der "Enterprise Linux OpenStack Platform" von Red Hat basiert. Die jüngste Version dieser Plattform war im letzten Sommer lanciert worden. Damit soll die Verfügbarkeit einer Private-Cloud zu 99,99 Prozent garantiert sein.
Rackspace selbst will so sein Portfolio für "OpenStack-as-a-Service" für Private- und Hybrid-Clouds erweitern. Man ergänze dazu die gemanagten Services rund um die Red-Hat-Plattform und vereinfache zudem den Umgang mit OpenStack, weil sich die Komplexität reduziere. Der neue Service könne sowohl im eigenen Rechenzentrum als auch in einem Rackspace-RZ oder in einer Colocation-Einrichtung betrieben werden, schreibt das Unternehmen. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023
image

10?! Sabrina Storck, COO SAP Schweiz

Die Chief Operating Officer von SAP Schweiz erklärt, wie sich ihre Rolle als "Innenministerin" des Unternehmens wandelt und was es mit der Halbwertszeit von Ferienfotos auf sich hat.

publiziert am 2.2.2023
image

Cloud-Provider doppeln bei Microsoft-Kritik nach

Der US-Konzern beschränke mit seinen Lizenzbestimmungen den Wettbewerb, kritisiert die Vereinigung CISPE. Eine von ihr in Auftrag gegebene Studie soll dies jetzt belegen.

publiziert am 1.2.2023
image

AWS und Elca bündeln ihre Kräfte

Der Schweizer IT-Dienstleister glaubt an eine steigende Cloud-Akzeptanz und baut sein AWS-Know-how und Angebot aus.

publiziert am 1.2.2023 1