Rackspace versucht sich als Colo-Anbieter

13. Juni 2018, 09:56
  • cloud
  • rackspace
image

Der im Cloud-Zeitalter seine neue Rolle suchende Hostingriese Rackspace bietet ab sofort in seinen Rechenzentren auch Colocation-Platz an, wie das Unternehmen mitteilt.

Der im Cloud-Zeitalter seine neue Rolle suchende Hostingriese Rackspace bietet ab sofort in seinen Rechenzentren auch Colocation-Platz an, wie das Unternehmen mitteilt. Zur Konkurrenz für hiesige Rechenzentrumsbetreiber wird Rackspace dadurch aber kaum, da das Unternehmen hierzulande keine RZs betreibt.
In den Ländern wo Platz in Rackspace-RZs angeboten wird, wirbt das Unternehmen unter anderem mit direkten Verbindungen zwischen Colocation-Kunden und AWS-, Azure-, Google- und Alibaba-Clouds über RackConnect. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Green schliesst Refinanzierung über 480 Millionen Franken ab

Mit dem eingenommenen Kapital soll vor allem in den Ausbau der Infrastruktur investiert werden. Damit will der Provider seine Marktposition stärken.

publiziert am 1.12.2022
image

Datenschutzbedenken wegen M365: Microsoft wehrt sich heftig

In Deutschland, Frankreich und der Schweiz stehen M365-Anwendungen in der Kritik der Datenschützer. Microsoft erklärt, die Bedenken seien "dogmatischer Selbstzweck".

publiziert am 30.11.2022 1
image

AWS verspricht mehr Kontrolle über Cloud-Daten

An der Reinvent in Las Vegas hat AWS angekündigt, Souveränitäts-Kontrollen und -Funktionen in der Cloud bereitzustellen.

publiziert am 29.11.2022 1
image

OVHcloud bekommt 200 Millionen Euro für neue RZs

Erstmals gewährt die Europäische Investitionsbank ein Darlehen im Cloud-Sektor. OVH will damit in Europa expandieren, und IDC anerkennt das Unternehmen neu als Hyperscaler.

publiziert am 28.11.2022