Raiffeisen-E-Banking macht Probleme

15. März 2011, 13:08
  • rechenzentrum
  • raiffeisen
  • datenbank
image

Seit gestern treten im E-Banking-System von Raiffeisen unregelmässig Probleme auf.

Seit gestern treten im E-Banking-System von Raiffeisen unregelmässig Probleme auf. Die Bank bestätigt in einem E-Mail an inside-it.ch: "Es ist tatsächlich so, dass wir ein technisches (Datenbank-)Problem haben. Es gehen keine Kundendaten verloren. Aufträge können über die jeweilige Raiffeisenbank zu E-Banking-Tarifen erteilt werden." Die Kunden könnten somit ihre Bankgeschäfte trotzdem abwickeln. Man arbeite zurzeit an der Problemlösung, heisst es aus St. Gallen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

OVHcloud bekommt 200 Millionen Euro für neue RZs

Erstmals gewährt die Europäische Investitionsbank ein Darlehen im Cloud-Sektor. OVH will damit in Europa expandieren, und IDC anerkennt das Unternehmen neu als Hyperscaler.

publiziert am 28.11.2022
image

Bei Infopro laufen erste Systeme nach Cyber­angriff wieder

Der Berner IT-Dienstleister kann erste Systeme wieder hochfahren und hofft, im Verlauf dieser Woche zum Normal­betrieb zurückkehren zu können.

publiziert am 28.11.2022
image

Cyberangriff auf Infopro trifft auch Gemeinde Messen

Die Solothurner Gemeinde musste ihre Services nach einem Angriff herunterfahren. Derzeit kommuniziert sie über eine provisorische GMX-E-Mail-Adresse.

publiziert am 25.11.2022
image

Microsoft holt Daten aus dem Ausland in Schweizer RZs

Zügeltermin: Schweizer Microsoft-Kunden können ihre M365-Daten in hiesige Rechenzentren migrieren lassen. Bis April 2023 ist dies noch kostenlos möglich.

publiziert am 21.11.2022