Raiffeisen setzt BMC für Identitäts-Management ein

7. Juni 2007, 13:15
  • rechenzentrum
  • raiffeisen
image

Raiffeisen Schweiz wird BMC Identity Management Suite 5.

Raiffeisen Schweiz wird BMC Identity Management Suite 5.0 einsetzen, wie der Hersteller mitteilt. Implementiert wird die Software-Suite von der Winterthurer ipg. Die grosse Retailbank, die zur Zeit gerade mit der Einführung von Avaloq für das Wertschriften-Geschäft beschäftigt ist, wird BMC IMS für die applikationsübergreifende Benutzer- und Berechtigungsadministration einführen. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

2023 zieht Helvetia den eigenen RZs den Stecker

Helvetia will komplett in die Cloud. Wir haben mit CTO Achim Baumstark, Cloud-Leiter Raphael Graber und Michael Hanisch von AWS über die Migration gesprochen.

publiziert am 15.9.2022
image

Swissbit entwickelt jetzt auch SSDs für Rechenzentren

Der Schweizer Speicherhersteller spannt mit dem US-Unternehmen Burlywood zusammen und will in den RZ-Bereich vorstossen.

publiziert am 15.9.2022
image

Equinix hat wieder ausgebaut

Das ZH4 von Equinix hat weitere 850 Quadratmeter Fläche erhalten.

publiziert am 15.9.2022