Raiffeisen wird Avaloq auf IBM-Systemen betreiben

2. April 2007 um 15:18
  • rechenzentrum
  • raiffeisen
  • avaloq
  • ibm
image

Solution Providers und Accenture Implementationspartner

Solution Providers und Accenture Implementationspartner
Als die Raiffeisengruppe im Dezember definitiv den Vertrag zur Einführung eines Kernbankensystems von Avaloq unterschrieb, war zwar klar, dass die Bank das System selbst betreiben würde, doch war der definitive Entscheid für die Implementationspartner noch nicht gefällt.
Gemäss Raiffeisen-Sprecher Franz Würth wird die Bank je nach Fortschritt mit verschiedenen Implementations-Partnern zusammenarbeiten. In der laufenden Phase sind dies die Dübendorfer Solution Providers und Accenture. Bereits die ehemalige Systor, die später von Accenture übernommen worden war, hatte bestimmte Aufträge für Raiffeisen erledigt.
Als Hardware-Plattform hat sich Raiffeisen bereits seit längerem für IBM Unix-Maschinen (AIX) entschieden. (hc)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Co-CEO Thomas Beck verlässt Avaloq

Martin Greweldinger wird alleiniger CEO des Bankensoftware-Herstellers.

publiziert am 12.4.2024
image

Avaloq zügelt in die Oracle "On-Prem Cloud"

Der Bankensoftwarehersteller holt sich die Oracle-Cloud ins Data Center und migriert Kunden auf eine neue Plattform. Infrastrukturchef Torsten Boettjer erklärt, warum er sich für diese Lösung zwischen eigenem RZ und Public Cloud entschieden hat.

publiziert am 24.10.2023
image

Avaloq-Partner Confinale zieht es ins Tessin

Im Oktober eröffnet Confinale sein erstes Büro in Lugano, ganz in der Nähe von Partner Avaloq.

publiziert am 14.9.2023
image

Die bewegte Geschichte der Thurgauer Kantons-Rechenzentren

Die Thurgauer Kantonalbank will das RZ des Amts für Informatik nicht mehr beherbergen. Es zieht an einen altbekannten Ort.

publiziert am 21.8.2023