Rasant steigender Absatz von IP-Telefonen

23. März 2005, 14:50
  • telco
image

Immer mehr Firmen legen sich IP-basierte Telefonieanlagen und Telefone zu.

Immer mehr Firmen legen sich IP-basierte Telefonieanlagen und Telefone zu. Dies zeigen die Marktforscher von IDC, die quartalsweise die Absätze von IP-Telefonen in Westeuropa verfolgen. Im vierten Quartal 04 stieg der Umsatz mit IP-Telefonen in Westeuropa im Vergleich zum Vorjahr um 14% und im Vergleich zum Vorquartal um 13%.
Der Routerriese Cisco dominiert auch diesen Markt und konnte seinen Marktanteil sogar noch steigern. An zweiter Stelle folgt Avaya, ein Spinoff von Lucent. Am kaufreudigsten haben sich Gesundheitsbetriebe und lokale Regierungsstellen gezeigt, sagt IDC, doch auch KMU würden die Vorteile von Telefonie über die herkömmlichen Datennetze (VoIP - Voice-over-IP) immer mehr schätzen. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 3
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

268 Millionen IPv4-Adressen sind verschwunden

Ein Forscher bezichtigt Adobe, Amazon und Verizon der unrechtmässigen Verwendung von reservierten IPv4-Adressen. Dadurch werden diese praktisch unbrauchbar.

publiziert am 20.9.2022
image

Huawei Schweiz ehrt seine "Partner des Jahres 2022"

Der chinesische Technologiekonzern betont bei der Award-Vergabe 2022 "bedeutende Projekte" der öffentlichen Hand.

publiziert am 20.9.2022