Razzia bei Init7

7. Dezember 2011 um 16:50
  • init7
image

Raubkopierer im Visier, nicht Init7 selbst.

Raubkopierer im Visier, nicht Init7 selbst.
Wie die 'Aargauer Zeitung' berichtet, hat die Polizei am 29. November beim Zürcher Internet Provider Init7 eine Razzia durchgeführt. Auslöser war ein Rechtshilfegesuch aus Deutschland im Zusammenhang mit Film-Raubkopien.
Die Polizeibeamten hätten - begleitet von Informatikspezialisten - beim Rechenzentrum Layer One beim Zürcher Letzigraben sechs Server "mit mehreren Terabyte Daten" beschlagnahmt.
Der Zürcher Staatsanwalt Peter Hünig betont gegenüber der Zeitung, dass sich die Ermittlungen weder gegen Init7 noch gegen Layer One richten. Vielmehr haben sie Personen im Visier, die Raubkopien bekannter Filme ins Internet stellten und dabei Speicherplatz und Bandbreite "bei einem Kunden (Reseller) eines Kunden von Init7" gemietet hätten.
Init7-Gründer Fredy Künzler sagte der Zeitung, die Razzia sei problemlos über die Bühne gegangen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Init7 kauft das Provider-Geschäft von Origon

Es ist eine Nachfolgeregelung: Der Origon-Gründer Angelo Pennella wird bald pensioniert.

publiziert am 11.12.2023 1
image

Das Gespenst DDoS-Attacke geht um

Wird die Schweiz verstärkt zur Zielscheibe von DDoS-Angriffen? Security-Experten und Provider schätzen die Lage ein. Und liefern Zahlen zu den aktuellen Angriffen.

publiziert am 21.6.2023 2
image

6 Millionen für Telco-Auskunftsbegehren – zu wenig Geld oder zu viel Überwachung?

Die Verordnung zur Finanzierung des Post- und Fernmeldeverkehrs sieht eine Pauschalentschädigung für die Provider vor. Diese können sich in der gestarteten Vernehmlassung dazu äussern.

aktualisiert am 22.2.2023
image

Nächste Swisscom-Niederlage im Glasfaserstreit

Das Bundesgericht bestätigt das Urteil der Vorinstanz. Doch erstens steht das wesentlich wichtigere Urteil im Glasfaserstreit noch aus und zweitens tut Swisscom die Entschädigungszahlung nicht weh.

publiziert am 30.11.2022 5