Rechtsstreit zwischen Oracle und Myriad beendet

22. September 2014, 09:00
  • international
  • oracle
image

Wie der Schweizer Handysoftwarehersteller Myriad heute mitteilt, wurde ein seit knapp vier Jahren schwelender Rechtsstreit mit Oracle durch eine aussgereichtliche Vereinbarung "freundschaftlich" beendet.

Wie der Schweizer Handysoftwarehersteller Myriad heute mitteilt, wurde ein seit knapp vier Jahren schwelender Rechtsstreit mit Oracle durch eine aussgereichtliche Vereinbarung "freundschaftlich" beendet. Über den Inhalt der Vereinbarung äusserte sich Myriad nicht. Es ist also unklar, ob Myriad von Oracle nun eine Entschädigung erhält, oder möglicherweise selbst eine Entschädigung an Oracle zahlen muss.
Myriad hatte Ende 2010 in den USA eine Klage gegen Oracle eingereicht. Myriad warf dem Softwareriesen darin vor, für die Verwendung von Java als Bestandteil von Myriad-Lösungen überhöhte Lizenzkosten verlangt zu haben. Oracle hatte darauf umgehend mit einer Gegenklage reagiert. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

AMD schlägt sich durch, Intel-CEO muss einbüssen

Trotz der schwierigen Wirtschaftslage kann sich AMD gut behaupten. Beim Konkurrenten sieht es anders aus: Intel spart bei den Löhnen – auch CEO Pat Gelsinger muss einstecken.

publiziert am 1.2.2023
image

US-Flugchaos: Flugaufsicht ändert Umgang mit IT

Nach der Computerpanne im US-amerikanischen Flugverkehr nimmt die Flugaufsichtsbehörde FAA nun Änderungen an der Datenbank vor.

publiziert am 31.1.2023