Recycling-Nation Schweiz

24. Mai 2012, 14:52
  • channel
  • swico
  • schweiz
image

Wieder einmal konnte Swico Recycling am diesjährigen Greenforum für 2011 bessere Recycling-Zahlen als im Vorjahr bekannt geben.

Wieder einmal konnte Swico Recycling am diesjährigen Greenforum für 2011 bessere Recycling-Zahlen als im Vorjahr bekannt geben. Insgesamt wurden 59'439 Tonnen Elektro- und Elektronikschrott gesammelt. Das ist im Vergleich zum Vorjahr (56'594 Tonnen) ein Wachstum um fünf Prozent oder 2'845 Tonnen. Allerdings war der Schrott-Berg in der vorangehenden Vergleichsperiode 2009/2010 noch stärker gewachsen (nämlich um 7,5 Prozent oder 3'971 Tonnen). Und Swico betonte erneut, dass der Handy-Rücklauf sei noch relativ gering ist, wenn man bedenkt, dass allein 2011 etwa 3 Millionen Neugeräte verkauft worden sind. Insgesamt belegt das Schweizer Recycling-System im weltweiten Vergleich einmal mehr einen Spitzenplatz.
Die guten Sammelaktivitäten haben zur Folge, dass die vorgezogenen Recycling Gebühren (vRG) Anfang 2012 erneut reduziert werden konnten. Damit hat sich seit 2007 die vRG um über 30 Prozent verringert.
Swico Recycling hat zudem erstmals einen Preis für die beste Sammelstelle der Schweiz vergeben. Die Auszeichnung ging an die Stadt Lugano mit ihren vier Sammelstellen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

HPE zeichnet Schweizer Partner aus

Der Channel trägt 60% zum HPE-Umsatz bei. Auch dieses Jahr ehrt der Hersteller seine besten Schweizer Partner.

publiziert am 31.1.2023
image

Wo steht die Schweiz bei der Digitalisierung?

Das Bundesamt für Statistik hat eine Reihe von Indikatoren gebüschelt. Eine klare Antwort geben sie nicht.

publiziert am 31.1.2023
image

Edtech-Startup Evulpo nimmt 7,7 Millionen Franken ein

Das Schweizer Startup hat an einer Finanzierungsrunde neues Geld gesammelt. Damit soll die E-Learning-Plattform über Europa hinaus wachsen.

publiziert am 30.1.2023
image

Competec hat eigene Marke für PC-Zubehör lanciert

Die neue Schweizer Marke Onit wurde bis jetzt nicht gross angekündigt. Das wird laut Competec bewusst so gehandhabt.

publiziert am 30.1.2023