Red Bull telefoniert jetzt auch in der Schweiz

22. Oktober 2009, 14:38
  • telco
  • sunrise
  • swisscom
  • orange
image

Der österreichische Red-Bull-Konzern lanciert am 27.

Der österreichische Red-Bull-Konzern lanciert am 27. Oktober unter dem Namen "Red Bull Mobile"ein Handy-Abonnement in der Schweiz. Dafür nutzt er das Netz von Sunrise, wie cash.ch berichtet. Gemäss dem Wirtschaftsportal soll Sunrise allerdings nicht der Traumpartner von Red Bull gewesen sein. Am Ende habe es nur unverbindliche Gespräche mit Swisscom oder Orange gegeben, eigentliche Verhandlungen mit den Sunrise-Mitbewerbern hätten nie stattgefunden. Dies zeige, dass der Deal keinerlei strategische Bedeutung habe. Trotzdem könne Sunrise davon profitieren, dass Red Bull eine starke Marke ist, die weiss, wie sie Aufmerksamkeit gewinnen kann, so Cash weiter.
Kampfpreise wie in Österreich, wo Red Bull Mobile für 29 Franken ein Handy, 1000 SMS/MMS, 1000 Gesprächsminuten und 100 Megabyte Datenverkehr anbietet, wird es in der Schweiz aber wohl kaum geben, heisst es weiter. Und wenn doch, werden es am ehesten Sunrise-Kunden und M-Budget-Mobile-Kunden sein, die wechselwillig sein könnten, orakelt Cash. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Orange Business Services hat Nachfolgerin für Reisinger

Aliette Mousnier-Lompré heisst die neue CEO von Orange Business Services. Sie ersetzt ab sofort ihren langjährigen Vorgänger Helmut Reisinger.

publiziert am 27.5.2022
image

Leichtes Wachstum bei Salt

Salt hat im ersten Quartal 2022 an Umsatz zugelegt. Auch bei den Firmenkunden ist der Telco gewachsen.

publiziert am 24.5.2022
image

Telco-Branche gibt sich für die Replay-TV-Verrechnung mehr Zeit

In einer gemeinsamen Branchenvereinbarung geben sich die Telcos mehr Zeit, damit Replay-TV für die Provider nicht schon bald viel teurer wird. Doch die Umsetzung ist komplex.

publiziert am 20.5.2022 1
image

Podcast: Kostenpflichtiges Replay-TV ist wie lineares Fernsehen

In dieser Ausgabe von "Die IT-Woche" sagen wir, warum kostenpflichtiges Replay-TV falsch ist. Zudem erklären wir den gemeinsamen Tarif G12 und was dahintersteckt.

publiziert am 20.5.2022