Red Hat holt sich einen neuen Chef

21. Dezember 2007, 11:09
  • people & jobs
  • red hat
  • management
image

Der Linux-Anbieter Red Hat wird ab dem 1.

Der Linux-Anbieter Red Hat wird ab dem 1. Januar einen neuen CEO haben: James M. Whitehurst, bisher Chief Operating Officer von Delta Airlines, wird Nachfolger von Matthew J. Szulik.
Szulik, der fast zehn Jahre lang als CEO amtete, wird Verwaltungsratspräsident belieben.
Dass sich der Red Hat einen CEO aus der Airline-Industrie holt – und dass dieser den Job annimmt – wird von vielen als weiteres Zeichen dafür gewertet, dass die Open Source-Szene immer "respektabler" wird. Die Zeit der "Sandalenträger" in den Chefetagen, schreibt zum Beispiel der 'Register' süffisant, sei wohl endgültig abgelaufen. Unter Szuliks Führung entwickelte sich Red Hat von einem Start-Up zu einem Unternehmen mit rund 500 Millionen Dollar Jahresumsatz. Mit Whitehurst auf dem Chefsessel soll Red Hat die Schwelle von einer Milliarde Dollar Jahresumsatz erreichen und durchbrechen, wünscht sich der Verwaltungsrat. (hjm)
(Bild: Oben James M. Whitehurst, unten Matthew J. Szulik)

Loading

Mehr zum Thema

image

Stephan Zizala wird neuer CEO von U-Blox

Nach 20 Jahren an der Spitze des Thalwiler Halbleiter-Anbieters tritt der bisherige CEO Thomas Seiler zurück. Sein Nachfolger kommt von Infineon.

publiziert am 25.5.2022
image

Fujitsu hat einen neuen Channel-Verant­wortlichen in der Schweiz

Tim Deutschmann übernimmt als Head of Platform Business bei Fujitsu Schweiz. In dieser Rolle verantwortet er das Channel- und Produktgeschäft.

publiziert am 25.5.2022
image

Bund löst Suse mit Red Hat ab

Die aktuelle Lösung wird eingestellt und laut BIT fehlt ein geeignetes Nachfolgeprodukt von Suse. Der Zuschlag von bis zu 16 Millionen Franken geht freihändig an IBM.

publiziert am 24.5.2022
image

Management-Buy-out bei Amazee Metrics

Das Unternehmen heisst nun Advance Metrics.

publiziert am 24.5.2022