Red Hat lanciert OpenShift Service Mesh

26. August 2019, 14:41
  • rechenzentrum
  • red hat
  • openshift
image

Red Hat hat einen neuen Zusatz für OpenShift angekündigt, der in Kürze erscheinen soll, das "OpenShift Service Mesh".

Red Hat hat einen neuen Zusatz für OpenShift angekündigt, der in Kürze erscheinen soll, das "OpenShift Service Mesh". Service Mesh soll es stark vereinfachen, die Kommunikation zwischen containerisierten Apps beziehungsweise Microservices zu verwalten und zu sichern. Insbesondere sollen Entwickler von der Aufgabe befreit werden, die Kommunikationslogik in den Code jeder einzelnen App zu schreiben.
ServiceMesh führt laut Red Hat eine Kommunikations-Ebene ein, über die sämtliche Kommunikationen zwischen Apps einheitlich verwaltet werden können. Anpassungen und Änderungen sollen sehr schnell durchgeführt werden können, ohne dass am Code der betroffenen Apps etwas geändert werden muss.
Service Mesh beruht auf dem Open-Source-Projekt Istios, so Red Hat, das mit Funktionen zum Tracing und zur Visualisierung von Kommunikationspfaden ergänzt wurde. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Red Hat veröffentlicht Stackrox als Open Source

Die im letzten Jahr von Red Hat erworbene Kubernetes-Sicherheitsplattform wird als Open-Source-Version verfügbar.

publiziert am 17.5.2022
image

Equinix engagiert Nadine Haak als Partner-Verantwortliche

Als Partner Sales Manager ist Haak für den Ausbau des Channel-Partnerprogramms von Equinix in der Schweiz zuständig.

publiziert am 17.5.2022
image

Red Hat bringt neue Edge-Funktionen

An seiner Hausmesse präsentiert der Open-Source-Anbieter die Neuerungen im Portfolio und wird nicht müde zu betonen: "Red Hat bleibt Red Hat!"

publiziert am 11.5.2022
image

Equinix baut in Oberengstringen weiter aus

Das Rechenzentrum von Equinix wird im nächsten Ausbauschritt um rund 700 Quadratmeter und rund 240 Cabinets erweitert.

publiziert am 3.5.2022