Red Hat weitet Linux-Angebot für akade­mische Einrich­tungen aus

21. Juli 2021, 15:25
image

Das US-Unternehmen bietet zusätzlichen Forschungs­einrichtungen kosten­günstige Angebote für Red Hat Enterprise Linux.

Der Softwareanbieter Red Hat ist wohl auf der Suche nach neuen Kunden für seine Enterprise-Linux-Version. Bislang gab es bereits eine kostengünstigere Version von Red Hat Enterprise Linux (RHEL) für Universitäten und Hochschulen. Nun wird dieses Modell für ein breiteres Spektrum von forschungs- und hochschulnahen Organisationen verfügbar gemacht, wie 'ZDnet' aufgefallen ist. Über das akademische Abo-Programm werde sich für die Institutionen der Zugang, der Betrieb und die Wartung von REHL vereinfachen, hat jedenfalls Red Hat mitgeteilt.
Diese Organisationen können RHEL demnach nicht nur für die Forschung oder den Unterricht nutzen, sondern für die ganze Bandbreite von Anwendungen: Beispielsweise für den Betrieb von Webservern oder eine High Performance Computing (HPC)-Umgebung.
"Wir sind uns bewusst, dass akademische und Forschungseinrichtungen wichtige Mitglieder der Open-Source-Community sind und dazu beitragen, Innovationen voranzutreiben sowie die nächste Generation von IT-Führungskräften auszubilden", schreibt Red Hat in der Ankündigung. 
Anfang des Jahres hat das US-Unternehmen Änderungen bei den Lizenzbedingungen RHEL bekannt gegeben. Damit wollte das Unternehmen wohl die Verärgerung in der CentOS-Community etwas entschärfen. Denn zuvor hatte Red Hat erklärt, das reguläre RHEL-kompatible CentOS Ende 2021 auslaufen zu lassen und den Fokus neu auf CentOS Stream zu verlagern. Dies führte zu einiger Kritik aus der Community. 'ZDnet' erwartet nun, dass Red Hat in Zukunft weitere kostengünstige oder sogar kostenlose RHEL-Pakete anbieten wird.

Loading

Mehr zum Thema

image

Hausmitteilung: neuer Business-Software-Newsletter

Nach Security und E-Government starten wir den dritten wöchentlichen, monothematischen Newsletter. Diesmal zu Themen wie ERP, CRM, Büro- oder Banken-Software.

publiziert am 29.7.2022
image

Wie Massenmedien Cyberkriminelle stereotypisieren

Männlich, maskiert und gefährlich: eine Bachelorarbeit der ZHAW wirft ein Blick hinter die medialen Stereotype von Cyberkriminellen. Die Autorin Nadja Baumgartner ist ab dem 1. September die neue Junior Editorin von Inside IT.

publiziert am 29.7.2022 1
image

Microsoft erinnert an das Support-Ende von Server 20H2

Die Unterstützung für die Windows-Server-Version 20H2 endet am 9. August. Damit wird auch der Semi-Annual Channel (SAC) endgültig eingestellt.

publiziert am 25.7.2022
image

Microsoft erklärt die letzte grosse Störung

Vergangene Woche stockten einige Microsoft-Services. Schuld war ein fehlerhaftes Deployment, erklären die Redmonder und geloben Besserung.

publiziert am 25.7.2022