Red Hat will zwei Milliarden-Grenze knacken

28. September 2015, 09:46
  • international
  • red hat
  • open source
image

Für das zweite Quartal des im Februar 2016 endenden Geschäftsjahres 2016 hat der Linux-Distributor Red Hat 504 Millionen Dollar Umsatz ausgewiesen.

Für das zweite Quartal des im Februar 2016 endenden Geschäftsjahres 2016 hat der Linux-Distributor Red Hat 504 Millionen Dollar Umsatz ausgewiesen. Das sind 13 Prozent mehr als im Vorjahresquartal, wie das Unternehmen mitteilt. Dabei wurden mit Software-Subskriptionen 442 Millionen Dollar oder ein Plus von 13 Prozent erwirtschaftet, während 62,6 Millionen Dollar aus Trainings und Services stammten, die im zweiten Quartal des letzten Jahres noch 56,4 Millionen Dollar zum Gesamtumsatz beigetragen hatten.
Insgesamt resultierte ein um vier Millionen auf 51 Millionen Dollar gewachsener Gewinn. Weil man sich auch für die zweite Jahreshälfte gut aufgestellt sieht, ist auch die Umsatzprognose für das ganze Geschäftsjahr erhöht worden. Der Gesamtumsatz für das Geschäftsjahr 2016 werde zwischen 2,034 und 2,044 Milliarden Dollar liegen, teilt Red Hat mit. Damit würde erstmals ein reines Open-Source-Unternehmen die zwei Milliarden-Dollar-Umsatzgrenze knacken. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022
image

Googles Suchfunktion erhält neue Features

Die visuelle Suche wurde verbessert und es gibt neu einen Suchoperator, mit dem sich Ergebnisse aus der unmittelbaren Umgebung anzeigen lassen.

publiziert am 29.9.2022