Reichle & De-Massari streicht Stellen in Wetzikon

10. November 2010, 15:58
  • channel
image

Reichle & De-Massari (R&M) hat an seinem Hauptsitz in Wetzikon aus wirtschaftlichen Gründen 17 Kündigungen ausgesprochen, wie das Familienunternehmen heute mitteilte.

Reichle & De-Massari (R&M) hat an seinem Hauptsitz in Wetzikon aus wirtschaftlichen Gründen 17 Kündigungen ausgesprochen, wie das Familienunternehmen heute mitteilte. Man bedauere diesen Schritt sehr und wolle den Betroffenen bei der Stellensuche helfen. Die 300 Mitarbeitenden in Wetzikon wurden heute über die Entlassungen informiert. R&M beschäftigt nun insgesamt noch rund 600 Mitarbeitende.
Der international tätige Schweizer Hersteller von Verkabelungslösungen, der bis 2008 regelmässig kräftig gewachsen war, musste bereits Anfang des letzten Jahres 17 Leute entlassen und kämpft nach dem Krisenjahr 2009 auch dieses Jahr weiterhin mit kräftigem Gegenwind. R&M erzielt etwa drei Viertel seines Umsatzes im Ausland. Die Nachfrage in der Schweiz und Deutschland, den beiden für R&M grössten Märkten, liege zwar dieses Jahr deutlich über dem Budget und der Nachfrage des Vorjahrs, so das Unternehmen, aber auf den ost- und westeuropäischen Märkten spüre man noch eine deutliche Zurückhaltung bei den Kunden. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Ti&m expandiert nach Basel

Der IT-Dienstleister will in Basel nicht nur neue Kunden finden, sondern sich auch ein neues Gebiet zur Personalrekrutierung erschliessen.

publiziert am 17.5.2022
image

Finnova kauft Fintech Contovista

Viseca verkauft das Vorzeige-Fintech an Finnova. Der Banken­software-Hersteller will mit Contovista sein Data-Analytics-Know-how und -Portfolio stärken.

publiziert am 16.5.2022
image

Sunrise UPC und Swiss Fibre Net verlängern Partnerschaft

Mit mehr Marktanteil erhalte man nun auch bessere Konditionen, sagt der Telco.

publiziert am 16.5.2022
image

APA bringt zweite IT-Tochter in die Schweiz

Nach dem E-Government- und CMS-Anbieter Gentics ist neu auch Digital Media Services in Bern angesiedelt.

publiziert am 16.5.2022