Rekordjahr für Abacus

18. Januar 2007, 12:16
  • business-software
  • abacus
  • geschäftszahlen
image

Allgemein gestiegene ERP-Nachfrage, gute Geschäfte mit Add-ons und neuem Lohnausweis.

Allgemein gestiegene ERP-Nachfrage, gute Geschäfte mit Add-ons und neuem Lohnausweis.
Der 1985 gegründete St.Galler ERP-Softwarehersteller Abacus konnte letztes Jahr seinen Umsatz verglichen mit 2005 um 7 Prozent steigern, wie das Unternehmen heute bekannt gab, und erzielte damit seinen bisherigen Rekordumsatz.Der Mitarbeiterbestand stieg im Geschäftsjahr 2006 von 145 auf 160. Den absoluten Umsatz gab der Schweizer ERP-Platzhirsch, der sich in Privatbesitz befindet, allerdings nicht bekannt. Gemäss einer unseres Erachtens glaubwürdigen Schätzung der 'Comuterworld' für die "Top 500" des Jahres 2005 hatte Abacus vorletztes Jahr einen Umsatz von 29,3 Millionen Franken. 2006 müsste Abacus also einen Umsatz von rund 31,5 Millionen Franken erzielt haben.
Etwas genaueren Einblick gab Abacus in die Gründe für die Umsatzsteigerung. So führten die St. Galler neben der allgemein gestiegenen Nachfrage nach ERP-Software die "erfreuliche Entwicklung" bei Add-ons an. Dazu gehören beispielsweise elektronische Archivierungs- und Rapportscanning-Software, die zu bestehenden Abacus-Lösungen hinzugefügt wird. Dies zeige, so Abacus, einen Trend hin zu einer durchgängigeren digitalen Abwicklung der Geschäftsprozesse.
Ausserdem hat gemäss Abacus auch die Einführung des neuen Lohnausweises Wirkung auf die Nachfrage gehabt. So habe man eine deutliche Zunahme bei der Erneuerung von Lohnbuchhaltungssoftware sowie bei den Teilnehmerzahlen an den dazu angebotenen Lohnausweisseminaren feststellen können. (hjm)
(Interessenbindung: Abacus ist als Gold-Sponsor ein wichtiger Werbekunde unseres Verlags.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Wie ERP-Lösungen bei Unternehmen abschneiden

ERP-Anwender aus dem DACH-Raum kritisieren in einer Trovarit-Befragung die Performance der Systeme. Nachhaltigkeit ist zum Trendthema geworden, noch vor der Cloud.

Von publiziert am 26.9.2022
image

MFA kommt erst langsam in Firmen an

Die Zahl der Unternehmen, die Multifaktor-Authentifizierung für Angestellte implementieren, steigt einem Report von Thales zufolge nur langsam.

publiziert am 22.9.2022
image

Yokoy kündigt seinen Vertrag mit Bexio

Weiteres Ungemach für Kunden des Business-Software-Anbieters. Das Fintech Yokoy will sich künftig auf mittlere und grosse Kunden fokussieren.

aktualisiert am 23.9.2022 1
image

Kyndryl präsentiert neue Plattform für Ressourcenmanagement

"Kyndryl Bridge" soll Unternehmen helfen, den Überblick über ihre IT-Infrastruktur zu behalten. Mit der Lancierung tritt auch der neue Schweiz-Chef Olivier Vareilhes verstärkt ins Rampenlicht.

publiziert am 21.9.2022