Rekordumsatz - aber auch Kingston spürt den Preiszerfall

1. März 2007, 09:33
  • international
  • kingston
  • geschäftszahlen
image

Der kalifornische Speicherhersteller Kingston Technology konnte 2006 zum ersten Mal in seiner zwanzigjährigen Geschichte mehr als 3 Milliarden Dollar Umsatz generieren.

Der kalifornische Speicherhersteller Kingston Technology konnte 2006 zum ersten Mal in seiner zwanzigjährigen Geschichte mehr als 3 Milliarden Dollar Umsatz generieren. Verglichen mit 2005 wuchs der Umsatz um 400 Millionen auf 3,4 Milliarden Dollar.
2005 hatte das Unternehmen knapp die 3-Milliarden-Grenze erreicht, nachdem der Umsatz verglichen mit dem Vorjahr um 22 Prozent angestiegen war. 2004 hatte Kingston die 2-Milliarden-Grenze erreicht. Die erste Milliarde machte Kingston im Geschäftsjahr 1995, also acht Jahre nach der Gründung.
Die recht positive Entwicklung sei auf mehrere positive Faktoren zurückzuführen, schreibt das Unternehmen. Die Performance war in allen Geschäftsbereichen "herausragend". Genaue Zahlen nannte das Unternehmen allerdings nicht – Kingston ist nicht börsennotiert und muss daher keine detaillierten Angaben zum Geschäftsgang machen.
Bereits Ende Januar wurde bekannt, dass Kingston vergangenes Jahr in der Schweiz 24 Millionen Dollar umgesetzt hat, was ungefähr dem Wert des Vorjahres entspricht. Der Absatz von Flash-Speichern sei zwar in Stückzahlen gestiegen, doch der Preiszerfall scheint auch dieses Business nicht zu schonen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022 1
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022
image

Googles Suchfunktion erhält neue Features

Die visuelle Suche wurde verbessert und es gibt neu einen Suchoperator, mit dem sich Ergebnisse aus der unmittelbaren Umgebung anzeigen lassen.

publiziert am 29.9.2022