Rekordumsatz bei Würth ITensis

17. Januar 2014, 16:16
  • geschäftszahlen
  • schweiz
  • outsourcing
image

Der IT-Dienstleister wächst vor allem mit Drittkunden.

Der IT-Dienstleister wächst vor allem mit Drittkunden.
Die deutsche Würth-Gruppe hat gemäss einer Mitteilung im vergangenen Geschäftsjahr 2013 in der Schweiz einen Umsatzrückgang erlitten. Gemäss vorläufigem Jahresabschluss schliessen die Schweizer Gesellschaften das Jahr mit einem Umsatz von 786,6 Millionen Euro ab. Dies entspricht einem Rückgang von 4,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Jedoch liefen die Geschäfte in der Schweizer IT-Sparte hervorragend. Der Umsatz bei Würth ITensis wuchs um 8 Prozent auf einen neuen Rekord, teilt das Unternehmen mit. Absolute Zahlen nennt der IT-Dienstleister nicht.
Insbesondere im IT-Outsourcing seien von Bergbahnen mehrere Aufträge eingegangen. Der grösste Anteil am Umsatzwachstum resultiert aus dem konzernfremden Geschäft. Das Unternehmen sei auch personell gewachsen und habe neun neue Arbeitsplätze in der Schweiz geschaffen, so die Mitteilung.
Aktuell beschäftigt Würth ITensis unter der Leitung von CEO John Fisher 112 Mitarbeitende in der Schweiz. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023
image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

Meta spart und gibt sich optimistisch

Mark Zuckerberg kündigt ein "Jahr der Effizienz" an. Gestrichen werden Investitionen in RZs, das Management wird umgebaut.

publiziert am 2.2.2023
image

In der Schweizer IT-Branche steigen die Löhne weiter

Michael Page hat seine neue Lohnübersicht veröffentlicht. Kandidatenmangel und Inflation führen zu steigenden Lohnerwartungen. Mit welchen Löhnen IT-Beschäftigte rechnen können.

publiziert am 2.2.2023