Rekordverlust für Nokia-Zulieferer FIH

28. August 2012, 13:16
  • nokia
  • apple
  • china
image

Foxconn International Holdings (FIH) musste heute den grössten Halbjahres-Verlust der Unternehmensgeschichte präsentieren.

Foxconn International Holdings (FIH) musste heute den grössten Halbjahres-Verlust der Unternehmensgeschichte präsentieren. FIH ist eine Tochtergesellschaft des Hongkonger Unternehmens Hon Hai Precision, das unter anderem für Apple Geräte in Niedriglohnländern herstellt. FIH hingegen beliefert die kriselnden Apple-Rivalen: Nokia, Motorola und Sony.
Der Verlust von FIH wuchs im Jahresvergleich von 17,6 auf 226,1 Millionen Dollar. Der Umsatz schrumpfte um 16,4 Prozent auf 2,5 Milliarden Dollar. FIH will nun versuchen, neue Kunden zu gewinnen. Dies könnten etwa die aufstrebenden chinesischen Marken wie etwa Xiaomi sein. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Apple will eigene All-in-One-Chips produzieren

Diese sollen für Mobilfunk, Wlan und Bluetooth eingesetzt werden. Die Zusammenarbeit mit den Herstellern Qualcomm und Broadcom könnte somit beendet werden.

publiziert am 10.1.2023
image

Klimaschutz wird zum PC-Verkaufs­argument

Die grossen Computerhersteller haben an der CES ihre neusten Geräte vorgestellt. Das Credo bei allen lautet: mehr Nachhaltigkeit.

publiziert am 5.1.2023
image

China pausiert Subventionen für die Chip-Branche

Die massiven staatlichen Investitionen in die Chip-Branche werden laut Berichten pausiert. Erhoffte Ergebnisse blieben aus, offenbar ist viel Geld in Bestechung geflossen.

publiziert am 5.1.2023
image

Ex-Fujitsu-Chef übernimmt Europa-Führung bei Nokia

Nokia ernennt Rolf Werner zum Senior Vice President der Region Europa. Zuvor war er bereits DACH-Chef von Fujitsu und Cognizant.

publiziert am 5.1.2023