René Burgener wird Verwaltungsrat bei GARAIO

7. Februar 2005, 14:37
  • people & jobs
  • verwaltungsrat
image

René Burgener ist neu in den Verwaltungsrat der GARAIO AG gewählt worden.

René Burgener ist neu in den Verwaltungsrat der GARAIO AG gewählt worden. Als Verwaltungsratsmitglied soll er künftig "die Wachstumsstrategie der Firma GARAIO AG massgeblich mitbestimmen." Die 1994 gegründete GARAIO beschäftigt inzwischen rund 40 Mitarbeitende und entwickelt Software auf der Basis von Microsoft-Technologien sowohl für KMU als auch für Grossunternehmen.
Nach einer Zeit als Mitarbeiter von international tätigen IT-Firmen ist Burgener nun bereits seit 12 Jahren in Führungspoditionen im Schweizer Telco-Bereich tätig. Von 1993 bis 1998 baute er die Firma Plusnet auf, die dann von sunrise übernommen wurde. Bei sunrise leitete Burgener dann als Geschäftsleitungsmitglied bis 2002 den Internet-Bereich. Dadnach wechselte er als General Manager Business und Mitglied der Geschäftsleitung zu Orange. Seit Anfang dieses Jahres ist er nun für Swisscom IT Services als "Head of Market Intelligence Telco" tätig. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Digital Economy Award findet wieder statt

Nach einem Jahr Zwangspause ist der Digital Economy Award zurück im Zürcher Hallenstadion. Inside IT ist als Medienpartner dabei und präsentiert den Award für die ICT-Persönlichkeit des Jahres.

publiziert am 26.1.2023
image

Berner Security-Spezialist Redguard erweitert GL

Mit einer breiter aufgestellten Geschäftsleitung will sich das mittlerweile 80-köpfige Unternehmen für die nächsten Entwicklungsschritte bereit machen.

publiziert am 26.1.2023
image

Langjähriger IBM-Mann wechselt in die Geschäftsleitung von Abraxas

Raphael Mettan tritt beim IT-Dienstleister die Nachfolge von Christian Manser an. Er übernimmt die Leitung des Bereichs Infrastructure & Outsourcing.

publiziert am 26.1.2023
image

Auch bei IBM stehen weltweit Entlassungen an

Der Konzern will rund 4000 Jobs streichen. Betroffen sind diejenigen Bereiche, die nicht in Kyndryl und Watson Health ausgelagert wurden.

publiziert am 26.1.2023