René Häberlin wird Schweiz-Verantwortlicher für Micro Focus

30. Juni 2009, 13:28
    image

    Der britische Spezialist für die Modernisierung von Legacy-Applikationen Micro Focus hat René Häberlin (Foto) zum Sales Manager Switzerland ernannt.

    Der britische Spezialist für die Modernisierung von Legacy-Applikationen Micro Focus hat René Häberlin (Foto) zum Sales Manager Switzerland ernannt. Micro Focus will die Präsenz auf dem Schweizer Markt stärken. In seinem neuen Job wird Häberlin in Zürich stationiert und für die Leitung der hiesigen Niederlassung zuständig sein. Er untersteht direkt dem Country Manager Central Europe Rainer Downar.
    Häberlin ist seit 20 Jahren in der IT-Branche tätig. In den letzten zehn Jahren arbeitete er in vetrschiedenen Management-Funktionen für BMC Schweiz.
    Die geplante Übernahme von Borland durch Micro Focus ist übrigens noch nicht in trockenen Tüchern. Inzwischen ist ein anonymer Mitbieter aufgetaucht, der das einmal erhöhte Borland-Angebot ein weiteres Mal überboten hat. Wer dieser Mitbieter genau ist, bleibt weiterhin unbekannt – Insider glauben, dass es Embarcadero sein könnte, ein amerikanischer Anbieter von Datenbank- und Entwicklertools. (hjm)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Cyber-Angriffe: Einer ernst zu nehmende Gefahr erfolgreich begegnen und ihre Auswirkungen begrenzen

    «Sie wurden gehackt und wir sind im Besitz sensibler Daten Ihres Unternehmens. Bei ausbleibender Lösegeldzahlung werden wir die Daten im Darknet zum Verkauf anbieten!»

    image

    VMware geht für 61 Milliarden Dollar an Broadcom

    Nach CA Technologies und dem Firmenkundengeschäft von Symantec kauft der Chipkonzern mit VMware die nächste Softwarefirma.

    publiziert am 27.5.2022
    image

    Die IT-Woche: Aufregend

    Diese Woche beschäftigte uns der Wirbel um die neuen Bexio-AGBs, Widerstand gegen ein Gross-RZ und die anhaltenden Cyberangriffe auf Schweizer Unternehmen.

    publiziert am 27.5.2022
    image

    Dell wächst kräftig, rechnet aber mit höheren Kosten

    Der US-Konzern profitiert von hoher Nachfrage aus Unternehmen nach Business-PCs, Storage und Networking-Lösungen.

    publiziert am 27.5.2022