Restrukturierungen belasten Dell-Quartal

29. Februar 2008, 10:40
  • international
  • dell technologies
  • geschäftszahlen
image

Gewinnrückgang im Schlussquartal. Dell Schweiz mit der Geschäftsentwicklung im vergangenen Jahr zufrieden.

Gewinnrückgang im Schlussquartal. Dell Schweiz mit der Geschäftsentwicklung im vergangenen Jahr zufrieden.
Dell konnte im Schlussquartal, das Anfang Februar abgeschlossen wurde, den Umsatz um 10 Prozent auf knapp 16 Milliarden Dollar steigern. Dabei stiegen vor allem die Notebook-Verkaufszahlen. Allerdings resultierte für das Q4 ein Rückgang des Nettogewinns um 6 Prozent auf 679 Millionen Dollar. Der texanische Computerhersteller führt dies auf die im Sommer 2007 angekündigten und immer noch laufenden Restrukturierungsmassnahmen zurück. Für das gesamte Jahr wies Dell dennoch einen um 14 Prozent gestiegenen Reingewinn von 2,9 Milliarden Dollar aus, während der Jahresumsatz um 6 Prozent auf 61,1 Milliarden Dollar wuchs.
2007 wuchs die Asien-Region mit einem Plus von 15 Prozent am stärksten. In Europa resultierte ein Gesamtumsatz von 15,2 Milliarden Dollar, was verglichen mit dem Vorjahr (13,7 Milliarden), einem Wachstum von 12 Prozent entspricht. In EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika) konnte der konsolidierte operative Gewinn von 583 Millionen auf eine Milliarde Dollar verdoppelt werden.
Dell Schweiz zufrieden
Umsatz- oder Gewinnzahlen zu Dell Schweiz für das vergangene Jahr konnte Dell-Sprecherin Katia Maurizio nicht nennen. "Wir sind bestenfalls mit der Geschäftsentwicklung in der Schweiz zufrieden und auch bei uns sind die Transformationsmassnahmen, die Michael Dell vorantreibt, greifbar", so die Sprecherin gegenüber inside-it.ch. Die Restrukturierungsmassnahmen seien in der Schweiz "positiv spürbar". Hierzulande soll Stellenabbau kein Thema sein. Laut Angaben von Dell-Finanzchef Don Carty sind von den 8800 Stellen, die gestrichen werden sollen, bereits 3200 weggefallen. Mit dem Programm will Dell im laufenden Geschäftsjahr Kosten in Höhe mehrerer Milliarden Dollar sparen. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

AMD schlägt sich durch, Intel-CEO muss einbüssen

Trotz der schwierigen Wirtschaftslage kann sich AMD gut behaupten. Beim Konkurrenten sieht es anders aus: Intel spart bei den Löhnen – auch CEO Pat Gelsinger muss einstecken.

publiziert am 1.2.2023
image

Wie viel die UBS in Technologie investiert

Die Digitalisierung wird für Banken immer wichtiger. Die UBS hat deshalb 2022 mehr als die Hälfte ihres Reingewinns in Technik gesteckt.

publiziert am 31.1.2023
image

Samsung leidet unter den Umständen

Die hohe Inflation und getrübte Konsumlaune machen sich auch bei Samsung bemerkbar. Der Konzern ist für 2023 vorsichtig optimistisch.

publiziert am 31.1.2023
image

US-Flugchaos: Flugaufsicht ändert Umgang mit IT

Nach der Computerpanne im US-amerikanischen Flugverkehr nimmt die Flugaufsichtsbehörde FAA nun Änderungen an der Datenbank vor.

publiziert am 31.1.2023