Retourkutsche für Cisco – IBM und HP haben Brocade lieber

12. Juni 2009, 08:48
  • international
  • cisco
  • ibm
  • hp
image

Dramatische Marktanteilsverluste bei SAN-Switches.

Dramatische Marktanteilsverluste bei SAN-Switches.
Cisco Einstieg in den Server-Markt könnte dem Unternehmen schon im ersten Quartal dieses Jahres ziemlich geschadet haben. Wie 'Investors.com' unter Berufung auf eine Studie des Marktforschers Dell'Oro Group berichtet, verlor Cisco im High-End-SAN-Switch-Bereich Markanteile. Grund dafür ist offenbar, dass die beiden langjährigen Cisco-Partner IBM und HP lieber mit anderen Switch-Herstellern zusammenarbeiten.
Im ersten Quartal soll laut Dell'Oro vor allem Brocade profitiert haben. Brocade habe den Marktanteil im High-End-SAN-Bereich von 52,7 auf 67,1 Prozent verbessert. Ciscos Marktanteil purzelte gleichzeitig von 47,6 auf 32,6 Prozent.
Im gesamten SAN-Switch-Markt resultierte für Brocade im Vergleich zum Q4 des Vorjahres ein Plus von 65,7 auf 75,5 Prozent. Ciscos Markanteil schrumpfte gleichzeitig von 29,6 auf 19,8 Prozent. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Maersk und IBM stampfen Logistik-Blockchain ein

Die "Tradelens"-Blockchain wurde einst als Paradebeispiel einer kommerziellen Blockchain-Anwendung beworben.

publiziert am 1.12.2022
image

Co-CEO verlässt Salesforce

Bret Taylor geht nach einem Jahr an der Spitze. Marc Benioff bleibt alleine zurück.

publiziert am 1.12.2022
image

Mutmasslicher Cyberangriff auf den Vatikan

Russische Hacker sollen verschiedene Websites des Zwergstaates angegriffen haben, weil der Papst den Angriffskrieg in der Ukraine als "grausam" bezeichnete.

publiziert am 1.12.2022
image

Polizei in San Francisco will Roboter zum Töten einsetzen

Eine Mehrheit eines kommunalen Gremiums hat die umstrittene Richtlinie nach wochenlanger Prüfung und einer hitzigen Debatte angenommen. Kritische Stimmen wehren sich gegen den Entscheid.

publiziert am 30.11.2022