Retourkutsche für Cisco – IBM und HP haben Brocade lieber

12. Juni 2009, 08:48
  • international
  • cisco
  • ibm
  • hp
image

Dramatische Marktanteilsverluste bei SAN-Switches.

Dramatische Marktanteilsverluste bei SAN-Switches.
Cisco Einstieg in den Server-Markt könnte dem Unternehmen schon im ersten Quartal dieses Jahres ziemlich geschadet haben. Wie 'Investors.com' unter Berufung auf eine Studie des Marktforschers Dell'Oro Group berichtet, verlor Cisco im High-End-SAN-Switch-Bereich Markanteile. Grund dafür ist offenbar, dass die beiden langjährigen Cisco-Partner IBM und HP lieber mit anderen Switch-Herstellern zusammenarbeiten.
Im ersten Quartal soll laut Dell'Oro vor allem Brocade profitiert haben. Brocade habe den Marktanteil im High-End-SAN-Bereich von 52,7 auf 67,1 Prozent verbessert. Ciscos Marktanteil purzelte gleichzeitig von 47,6 auf 32,6 Prozent.
Im gesamten SAN-Switch-Markt resultierte für Brocade im Vergleich zum Q4 des Vorjahres ein Plus von 65,7 auf 75,5 Prozent. Ciscos Markanteil schrumpfte gleichzeitig von 29,6 auf 19,8 Prozent. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Lieferkette bremst auch Tesla

Laut Firmengründer Elon Musk sind die Lieferkettenprobleme noch nicht ausgestanden. Tesla streicht bis zu 3,5% der Stellen.

publiziert am 23.6.2022
image

Microsoft definiert verantwortungsvolle KI

Durch einen einheitlichen Standard soll der Zugang zu gewissen Machine-Learning-Technologien eingeschränkt werden. Bestimmte Projekte werden gar ganz eingestampft.

publiziert am 22.6.2022
image

Bechtle verspricht mit neuem Logistikstandort Supply Chain zu verkürzen

Ein neues Lager in Hamburg soll die Transportwege verschiffter IT-Produkte verkürzen und damit zur Reduktion des CO2-Fussabdrucks beitragen.

publiziert am 22.6.2022
image

Facebook saugt Gesundheitsdaten mit Tracker ab

Eine US-NGO hat ein Tracking-Tool entdeckt, mit dem Facebook Einblick in sensible Daten erhält. Ein Drittel aller untersuchten Krankenhäuser ist betroffen.

publiziert am 21.6.2022