Rettungsangebot für Nortel?

6. Juli 2009, 12:12
  • international
  • verkauf
image

Die US-Investment-Firma MatlinPatterson Global Advisors glaubt, dass Nortel auch als Gesamtunternehmen noch eine Chance hätte, in Zukunft wieder zu florieren.

Die US-Investment-Firma MatlinPatterson Global Advisors glaubt, dass Nortel auch als Gesamtunternehmen noch eine Chance hätte, in Zukunft wieder zu florieren. MatlinPatterson ist deshalb gegen den Verkauf des sich unter dem Chaper-11-Status befindenden, an Nokia Siemens Networks.
MatlinPatterson ist selbst einer der grössten Gläubiger von Nortel. Die Investmentfirma hält rund 400 Millionen Dollar beziehungsweise 10 Prozent der Schulden von Nortel. Die Amerikaner versuchen nun, wie die 'Financial Times' berichtet, ein Konsortium von Investoren zusammenzutrommeln, um ein Angebot für die Übernahme von Nortel als Ganzes vorlegen zu können. Dabei müssen sie sich aber beeilen: Der vom Nortel-Management empfohlene Deal mit Nokia Siemens soll bereits am 24. Juli vom Konkursgericht abgesegnet werden, und dieses hat eine von MatlinPatterson erbetene Fristverlängerung abgelehnt. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google und Youtube investieren, um gegen Fake-News vorzugehen

Der US-Konzern schiesst knapp 13 Millionen Franken in einen Fonds ein, um Faktencheck-Organisationen weltweit zu unterstützen.

publiziert am 29.11.2022
image

T-Systems will Belegschaft in Indien fast verdoppeln

Das Unternehmen ist eine Partnerschaft mit dem indischen IT-Riesen Tech Mahindra eingegangen. So will T-Systems sein Angebot an Digital- und Cloud-Services ausbauen.

publiziert am 29.11.2022
image

AWS verspricht mehr Kontrolle über Cloud-Daten

An der Reinvent in Las Vegas hat AWS angekündigt, Souveränitäts-Kontrollen und -Funktionen in der Cloud bereitzustellen.

publiziert am 29.11.2022 1
image

Nächste Untersuchung zum Microsoft-Activision-Deal

Nach der EU und Grossbritannien schaut sich wohl auch die ameri­ka­nische Federal Trade Commission die Milliardenübernahme des Spielestudios genauer an.

publiziert am 24.11.2022