Rezession(sangst) macht CIOs offener für Alternativen

18. Februar 2008, 13:19
  • rechenzentrum
  • sonicwall
  • cisco
image

Im Vergleich zu den Tier1-Playern sind selbst Unternehmen wie Hitachi Data Systems oder SonicWall Underdogs. Doch sie glauben nun, dass die US-Krise und damit restriktivere IT-Budgets ihnen helfe.

Im Vergleich zu den Tier1-Playern sind selbst Unternehmen wie Hitachi Data Systems oder SonicWall Underdogs. Doch sie glauben nun, dass die US-Krise und damit restriktivere IT-Budgets ihnen helfe.
In jeweils einem Interview mit 'Channel Web' haben Jack Domme, COO von Hitachi Data Systems und Matt Medeiros, Chef von SonicWall, ihre Erfolgsrezepte im Kampf gegen die Platzhirsche in ihrem jeweiligen Revier, EMC und Cisco beschrieben. Einig sind sich beide vor allem darin, dass der wachsende Kostendruck und die Befürchtungen um die Rezessionstendenzen in der US-Wirtschaft bei den IT-Entscheidern den Mut zu "alternativen" Angeboten beflügle.
Jack Domme sieht vor allem in dem zeitlichen Vorsprung, den Hitachi Data Systems bei der Speichervirtualisierung vor seinem Konkurrenten EMC habe, als den Grund, warum man derzeit verstärkt Marktanteile gewinne. Zudem könne man die schlüssigeren Konzepte anbieten, da EMC nach den zahlreichen Firmenzukäufe noch mit der Integration der Produkte kämpfe. Der Return of Investment (ROI) sei aber bei engen IT-Budgets der für die Entscheidungen ausschlaggebende Faktor und hier sieht er sein Unternehmen (natürlich) vorn.
Auch Matt Medeiros kann derzeit mit seinem Unternehmen SonicWall gegen die übermächtig wirkende Nummer Eins Cisco punkten. Während SonicWall seine Produkte speziell für das KMU-Segment entwickelt habe, seien viele diesbezügliche Cisco-Produkte abgespeckte Unternehmens-Lösungen. Über alle Produktbereiche hinweg habe SonicWall so einen Preisvorteil von 50 bis 66 Prozent gegenüber dem Konkurrenten. Den Wandel in der Grundhaltung vieler IT-Einkäufer drückte Medeiros mit dem Zitat eines Kunden aus: "Es wurde noch niemand gefeuert, weil er Cisco gekauft hat. Aber es wird jeder gefeuert, der sein Budget überschreitet". (Thomas Mironiuk)

Loading

Mehr zum Thema

image

Safe Host wird von US-Investor gekauft

Die Investmentgesellschaft IPI Partners kauft den Schweizer RZ-Betreiber Safe Host, der künftig unter neuem Namen agieren wird.

publiziert am 24.5.2022
image

Widerstand gegen RZ-Grossprojekt in Saint-Triphon

Das Projekt für ein Rechenzentrum im kleinen Waadtländer Dorf wird von Umweltverbänden und Anwohnern angefochten.

publiziert am 23.5.2022
image

Cisco muss Ziele nach unten korrigieren

Die Covid-Lockdowns in China und der Krieg in der Ukraine machen dem Konzern zu schaffen. Cisco erwartet im laufenden Quartal einen Umsatzrückgang.

publiziert am 19.5.2022
image

Equinix engagiert Nadine Haak als Partner-Verantwortliche

Als Partner Sales Manager ist Haak für den Ausbau des Channel-Partnerprogramms von Equinix in der Schweiz zuständig.

publiziert am 17.5.2022