Ricoh Schweiz integriert InfoPrint

7. Dezember 2011, 06:00
  • ricoh
  • schweiz
  • ibm
image

Alle 13 Mitarbeitenden wechseln zu Ricoh.

Alle 13 Mitarbeitenden wechseln zu Ricoh.
Die Schweizer Niederlassung des Printing-Dienstleisters Ricoh hat per 1. Dezember das Schweizer Pendant des auf digitalen Produktionsdruck spezialisierten Unternehmens InfoPrint Solutions integriert. InfoPrint war ein Joint Venture, das 2007 von IBM und Ricoh ins Leben gerufen wurde; Mitte 2010 hat Ricoh die Anteile von IBM übernommen und das Unternehmen als hundertprozentige Tochtergesellschaft integriert.
Diese Integration ging nun auch hierzulande über die Bühne. Konkret hat Ricoh Schweiz das operative Geschäft der InfoPrint Solutions Deutschland GmbH, Zweigniederlassung Schweiz (IPS), übernommen. Ricoh übernimmt damit alle operativen und administrativen Aufgaben, wie beispielsweise Vertrieb, Service, Support, Belieferung und Abrechnung. Der Standort von IPS in Wallisellen wurde per 1. Dezember 2011 in den Hauptsitz von Ricoh Schweiz integriert und der Eintrag von IPS im Handelsregister soll in den kommenden Tagen gelöscht werden.
Die 13 Angestellten von InfoPrint in der Schweiz werden zu Ricoh wechseln, heisst es auf Anfrage. Dort sind damit rund 500 Personen beschäftigt. Geleitet wurden die Geschäfte von InfoPrint zuletzt von Deutschland aus. Der Geschäftsführer wechsle ebenfalls zu Ricoh, allerdings zur deutschen Niederlassung, so der Druckerhersteller. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Edtech-Startup Evulpo nimmt 7,7 Millionen Franken ein

Das Schweizer Startup hat an einer Finanzierungsrunde neues Geld gesammelt. Damit soll die E-Learning-Plattform über Europa hinaus wachsen.

publiziert am 30.1.2023
image

Competec hat eigene Marke für PC-Zubehör lanciert

Die neue Schweizer Marke Onit wurde bis jetzt nicht gross angekündigt. Das wird laut Competec bewusst so gehandhabt.

publiziert am 30.1.2023
image

Prantl behauptet: Die Massenentlassungen bei Google & Co. entschärfen den Fachkräftemangel

Die Entlassungswelle der Big Tech erreicht wohl bald die Schweiz. Unser Kolumnist Urs Prantl analysiert, welche Auswirkungen dies auf Schweizer IT-Firmen haben könnte.

publiziert am 30.1.2023
image

Angeblicher Datendiebstahl: Unispital Lausanne gibt Entwarnung

Ein Hacker behauptete, im Besitz von 2 Millionen Datensätzen des Spitals zu sein. Doch das Datenpaket stammt offenbar aus Frankreich.

publiziert am 27.1.2023